Veranstaltungen

Cannes 2016

Grenzübergreifende Begegnungen und europäische Themen prägenten die FFA-Aktivitäten während der Filmfestspiele in Cannes im Mai 2016.

+++ Zweites EFADs-Treffen im Jahr 2016 +++

Am Sonntag, den 15. Mai konnten die European Film Agency Directors (EFADs) auf ihrem traditionellen Treffen in Cannes mit Vizepräsident der EU- Kommission Andrus Ansip und der Vorsitzenden des Ausschusses für Kultur und Bildung des EU-Parlaments Silvia Costa zwei hochrangige Gäste begrüßen. Zu den dringlichsten Themen, die aus dem Treffen diskutiert wurden, gehörten das Kartellverfahren gegen Sky UK und sieben US-Studios sowie ein Bericht der Arbeitsgruppe ‚Digital’ mit einem Ausblick auf die Novellierung der AVMD-Richtlinie. Weitere Themenschwerpunkte des Treffens waren die Vorstellung des neuen Generalsekretärs Samuel Young sowie die Präsentation einer Studie des österreichischen Filminstitutes ‚Zur Bewertung von kulturellen Effekten von Filmen‘.

+++ Studie über mögliche Folgen des von der EU-Kommission angestrebten digitalen Binnenmarkts +++

Ebenfalls am 15. Mai wurde auf einer Pressekonferenz ein Report zu den möglichen Folgen des von der EU-Kommission angestrebten digitalen Binnenmarkts für diese Branchen vorgestellt. Die im  Auftrag der europäischen Film-, TV- und Videoindustrie entstandenen und von den EFADs unterstützten Studie unterlegt die Argumente der Filmindustrie pro Territorialitätsprinzip detailliert mit Zahlen. Das Panel, zu dem die EFADs als Gastgeber einluden,  betonte einhellig, dass es keinen Handlungsbedarf gäbe, die derzeitigen Bestimmungen für den Digital Single Market zu ändern. Die Filmwirtschaft habe die geforderten Fakten geliefert, nun sei es an der Kommission, entsprechend zu handeln.

+++ Exklusives Hintergrundgespräch mit EU-Kommissar Günter Oettinger +++

Am Montag, den 16. Mai lud EU-Kommissar Günther Oettinger zu einem Roundtable mit verschiedenen Repräsentanten aus der europäischen Filmindustrie und –förderung, an dem auch EFADs-Päsident Peter Dinges teilnahm. Insbesondere ging es um die Koordination der audiovisuellen Politik in Europa vor dem Hintergrund der für den 25. Mai angekündigten AVMD-Novelle. Dabei gab es positive Signale bezüglich der Forderung der EFADs, künftig VoD-Plattformen – auch solche mit Sitz im Ausland – zu Investitionen in die europäische Filmwirtschaft zu verpflichten.

+++ Runder Tisch der EFADs und der EU-Kommission +++

Unter dem Titel  “How to foster online distribution of European works across the EU? Priorities for public and private actors“ brachte ein gemeinsamer Runder Tisch der EFADs und des European Film Forum der EU-Kommission am Dienstag, den 17. Mai die Vertreter der wichtigsten Akteure der Filmproduktion und -verwertung zu einem Austausch über Anforderungen an die Onlinedistribution in Europa zusammen. Dabei stellten unter anderem Nationale und europäische Förderinstitutionen wichtige Förderansätze vor und  Produzenten regten EU-weite technische Standards für Onlinevertrieb und -auslieferung an. 


« zurück zur Übersicht Veranstaltungen

Ostwind - Aufbruch nach Ora, Constantin
Ostwind - Aufbruch nach Ora
Happy End, X Verleih
Happy End
Vorwärts immer, DCM
Vorwärts immer
Simpel, Universum Film
Simpel
Fack Ju Göhte 3, Constantin
Fack Ju Göhte 3
Es war einmal Indianerland, Camino
Es war einmal Indianerlamd
Sommerhäuser, Prokino
Sommerhäuser
Happy Family, Warner
Happy Family