EURIMAGES fördert 17 europäische Koproduktionen – darunter 4 mit deutscher Beteiligung

23.10.2014

Der europäische Förderfonds EURIMAGES hat in seiner jüngsten Tagungsrunde vom 13. bis 16. Oktober 2014 in Straßburg unter der Leitung von Jobst Plog 17 Kinoprojekte mit insgesamt 4.538.000 Euro unterstützt. Unter den geförderten Koproduktionen entstehen vier Projekte mit deutscher Beteiligung: Das von der Berliner Rohfilm majoritär produzierte Drama THE BURGLAR wird mit 210.000 Euro unterstützt. Die israelische Regisseurin Hagar Ben Asher (THE SLUT – DIE ZÜGELLOSE) erzählt die Geschichte einer jungen Frau, die, nachdem ihre Mutter sie zum wiederholten Male alleine zurück lässt, in fremde Wohnungen eindringt und sich mit fremdem Gut oder erlauschten Gesprächen neu zu erfinden sucht und so ihren Schmerz des Verlassenseins überwindet. Zudem erhält die norwegisch-deutsche Produktion DAS LÖWENMÄDCHEN eine Förderung in Höhe von 470.000 Euro. Das neue Projekt von Gifted Films (u.a. LA RELIGIEUSE – DIE NONNE im Berlinale-Wettbewerb 2013) basiert auf dem gleichnamigen norwegischen Bestsellerroman von Erik Fosnes Hansen. DAS LÖWENMÄDCHEN ist die ergreifende Geschichte des 1912 in der norwegischen Provinz geboren Mädchens Eva, dessen ganzer Körper aufgrund eines Gendefekts mit Haaren bedeckt ist. Eva wird von ihrem Vater vorsorglich vor den Dorfbewohern ferngehalten. Erst im jungen Erwachsenenalter entflieht sie der Enge ihres Zimmers und erlangt die ersehnte Freiheit, die es ihr erlaubt, ihrer überdurchschnittlichen Begabung als Mathematikerin zu folgen. Weitere geförderte Projekte mit einer deutschen Beteiligung sind FRAMING MOM (dt. Produzent: The Match Factory) und EMBER (dt. Produzent: Bredok Film Production).

Die nächste Sitzung von EURIMAGES findet vom 9. bis 11. Dezember 2014 in Turin statt.

Die Förderungen mit deutscher Beteiligung:

1. The Burglar – DE (60%), IL (30%), FR (10%)    210.000 Euro
Regie: Hagar Ben Asher (lL, DE)
DE: Rohfilm GmbH

2. Das Löwenmädchen – NO (57%), DE (43%)    470.000 Euro
Regie: Vibeke Idsoe (NO)
DE: Gifted Films

3. Framing Mom – NO (70%), DK (17%), DE (13%)    280.000 Euro
Regie: Sara Johnsen (NO)
DE: The Match Factory (Prod.) GmbH

4. Ember (Kor) – TR (80%), DE (20%)    150.000 Euro
Regie: Zeki Demirkubuz (TR)
DE: Bredok Film Production GbR

Die Förderungen ohne deutsche Beteiligung:

5. The Commune – DK (56%), SE (34%), NL (10%)    470.000 Euro
Regie: Thomas Vinterberg (DK)

6. The First The Last – BE (53%), FR (47%)    470.000 Euro
Regie: Bouli Lanners (BE)

7. Project Lazarus – ES (80%), FR (20%)    470.000 Euro
Regie: Mateo Gil (ES)

8. Eternity – FR (70%), BE (30%)    470.000 Euro
Regie: Tran Anh Hung (FR)

9. The Liberation Of Skopje – MK (69%), HR (18%), FI (13%)    310.000 Euro
Regie: Rade Serbedzija (HR)

10. Marguerite – FR (70%), CZ (16%), BE (14%)    273.000 Euro
Regie: Xavier Giannoli (FR)

11. The Miracle Of Tekir – CH (80%), RO (20%)    220.000 Euro
Regie: Ruxandra Zenide (CH)

12. The Treasure – RO (70%), FR (30%)    170.000 Euro
Regie: Corneliu Porumboiu (RO)

13. Long Live The Bride – IT (70%), FR (20%), BE (10%)    170.000 Euro
Regie: Ascanio Celestini (IT)

14. The High Sun – HR (78%), SI (22%)    160.000 Euro
Regie: Dalibor Matanic (HR)

15. Dew – PL (80%), BA (20%)    87.000 Euro
Regie: Denijal Hasanovic (PL)

16. Tarzan’s Testicals – RO (63%), FR (37%)    85.000 Euro
Regie: Alexandru Solomon (RO)

17. Humidity – RS (79%), NL (21%)    73.000 Euro
Regie: Nikola Ljuca (RS)

EURIMAGES: Einreich- und Sitzungstermine 2015

Einreichtermin 15. Januar für die Sitzung vom 10. -12. März 2015
Einreichtermin 21. April für die Sitzung vom 16. - 19. Juni 2015
Einreichtermin 25. August für die Sitzung vom 13. - 16. Oktober 2015
Einreichtermin 20. Oktober für die Sitzung vom 09. - 11. Dezember 2015

Der europäische Förderfonds EURIMAGES fördert hauptsächlich die Herstellung bi- sowie multilate-raler europäischer Gemeischaftsproduktionen mit bedingt rückzahlbaren Darlehen. Ein geringer Teil des Fördervolumens steht der Filmtheaterförderung und der Verbreitung europäischer Kinofil-me zur Verfügung. Seit der Gründung von EURIMAGES in Folge eines Europarat-Abkommens im Jahr 1988 hat der Förderfonds insgesamt 1619 europäische Koproduktionen in Höhe von rund 492 Millionen Euro gefördert. EURIMAGES gehören insgesamt 36 Mitgliedstaaten des Europarates an.

Ansprechpartnerin für EURIMAGES ist:
Petra Kashmiry
Filmförderungsanstalt, Große Präsidentenstraße 9, 10178 Berlin
Tel.: 030 – 27 577 422
Fax: 030 – 27 577 444
E-Mail an: kashmiry@ffa.de

Weitere Informationen zu EURIMAGES im Internet unter: www.coe.int/eurimages.

Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

FFA-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | www.ffa.de | Druckversion

Thomas Schulz
Telefon: (030) 27-577-526 | E-Mail: schulz@ffa.de

Ann-Malen Witt
Telefon: (030) 27-577-524 | E-Mail: witt@ffa.de



Um auf diese Pressemitteilung der FFA zu verlinken, nutzen Sie bitte folgenden Link:

Es war einmal Indianerland, Camino
Es war einmal Indianerlamd
Simpel, Universum Film
Simpel
Vorwärts immer, DCM
Vorwärts immer
Ostwind - Aufbruch nach Ora, Constantin
Ostwind - Aufbruch nach Ora
Happy End, X Verleih
Happy End
Fack Ju Göhte 3, Constantin
Fack Ju Göhte 3
Sommerhäuser, Prokino
Sommerhäuser
Happy Family, Warner
Happy Family

URL: http://www.ffa.de/aid=1365.html?newspage=3&newsdetail=20141023-1362_eurimages-foerdert-17-europaeische-koproduktionen-darunter-4-mit-deutscher-beteiligung