Deutsch-Französische Förderkommission vergibt 910.000 Euro / Evaluierung der Förderjahre 2001 bis 2012 veröffentlicht

24.11.2014

In ihrer jüngsten Sitzung hat die Deutsch-Französische Förderkommission im Rahmen des deutsch-französischen Filmtreffens in Leipzig sechs Projekte mit insgesamt 910.000 Euro gefördert. Unter den aktuellen Förderungen sind u.a. das neue Regieprojekt von Maria Schrader VOR DER MORGENRÖTE über vier Augenblicke im Leben des Schriftstellers Stefan Zweig, der Thriller ELLE von Paul Verhoeven mit Isabelle Huppert in der Hauptrolle sowie PAULA, ein Biopic von Christian Schwochow über die Malerin Paula Modersohn-Becker. Die Entscheidungen über insgesamt elf eingereichte Anträge trafen von deutscher Seite Marie Noëlle Sehr (Autorin), Dr. Detlef Roßmann (AG Kino) und Peter Herrmann (Produzentenallianz).

Neben den aktuellen Förderentscheidungen präsentierte die FFA in Leipzig erstmals öffentlich eine Evaluierung des seit 2001 von der FFA und dem französischen CNC eingerichteten „Minitraité“-Programms. In der umfangreichen Auswertung finden sich unter anderem detaillierte Analysen hinsichtlich der Förderungen und Kostenbeteiligungen sowie ausführliche Daten zum Verleih „Minitraité“-geförderter Filme in deutschen und französischen Kinos sowie deren Erfolge auf nationalen und internationalen Festivals. Die ausführlichen Ergebnisse der Evaluierung "Minitraité 2001 bis 2012" stehen ab sofort, unter www.ffa.de -> Publikationen -> Studien und Publikationen, zum Download bereit.

Die aktuellen Förderungen im Detail:

VOR DER MORGENRÖTE
Regie: Maria Schrader
Produzent D: X Filme Creative Pool GmbH, Berlin (51%)
Förderung D: 250.000 Euro

Produzent F: Maha Productions, Paris (30%)
Förderung F: 150.000 Euro
Produzent A: Dor Film Produktionsgesellschaft mbH, Wien (19%)

FOXTROTT
Regie: Samuel Maoz
Produzent D: Pola Pandora Filmproduktion GmbH, Berlin (49%)
Förderung D: 200.000 Euro

Produzent F: A.S.A.P. Films, Paris (34%)
Förderung F: 150.000 Euro
Produzent IL: Spiro Films Ltd. , Tel Aviv (17%)

ELLE
Regie: Paul Verhoeven
Produzent D: Twenty Twenty Vision Filmproduktion GmbH, Berlin (20%)
Förderung D: 150.000 Euro

Produzent F: SBS Production SAS, Paris (80%)
Förderung F: 236.300 Euro

PAULA
Regie: Christian Schwochow
Produzent D: Pandora Filmproduktions GmbH, Köln (85%)
Förderung D: 172.000 Euro

Produzent F: Alcatraz Films, Paris (15%)
Förderung F: 100.000 Euro

DER UNSICHTBARE FEIND
Regie: Jonathan Litell
Produzent D: zero one film GmbH, Berlin (32%)
Förderung D: 98.000 Euro

Produzent F: Veilleur de Nuit Production, Paris (58%)
Förderung F: 100.000 Euro
Produzent B: Wrong Men North SPRL, Brüssel (10%)

WIEN VOR DER NACHT
Regie: Robert Bober
Produzent D: Riva Filmproduktion GmbH, Hamburg (25%)
Förderung D: 40.000 Euro
Produzent F: Les Films du Poisson, Paris (65%)
Förderung F: 100.000 Euro
Produzent A : KGP Produktion GmbH, Wien (10%)

Der nächste Einreichtermin für die Förderung nach dem Deutsch-Französischen Abkommen ist der 6. Februar 2015 - die nächste Fördersitzung wird am 27. März 2015 in Paris stattfinden.

Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

FFA-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | www.ffa.de | Druckversion

Thomas Schulz
Telefon: (030) 27-577-526 | E-Mail: schulz@ffa.de

Ann-Malen Witt
Telefon: (030) 27-577-524 | E-Mail: witt@ffa.de



Um auf diese Pressemitteilung der FFA zu verlinken, nutzen Sie bitte folgenden Link:

Vorwärts immer, DCM
Vorwärts immer
Ostwind - Aufbruch nach Ora, Constantin
Ostwind - Aufbruch nach Ora
Sommerhäuser, Prokino
Sommerhäuser
Happy Family, Warner
Happy Family
Fack Ju Göhte 3, Constantin
Fack Ju Göhte 3
Simpel, Universum Film
Simpel
Es war einmal Indianerland, Camino
Es war einmal Indianerlamd
Happy End, X Verleih
Happy End

URL: http://www.ffa.de/aid=1365.html?switchCSS=ffa_mobile&newspage=2&newsdetail=20141124-1362_deutsch-franzoesische-foerderkommission-vergibt-910000-euro-evaluierung-der-foerderjahre-2001-bis-2012-veroeffentlicht