Deutsch-Französische Förderkommission vergibt 590.000 Euro

06.07.2016

Die Deutsch-Französische Förderkommission hat in ihrer Sitzung am 1. Juli in Berlin insgesamt 590.000 Euro vergeben – davon 510.000 Euro für die Produktion von zwei neuen Filmprojekten. Zudem wurden im Rahmen der Entwicklungsförderung drei vielversprechende Dokumentarfilmprojekte von Nachwuchsproduzenten mit insgesamt 80.000 Euro gefördert. Der Kommission lagen 13 Projekte zur Entscheidung vor.

Mit 300.000 Euro wird das deutsch-französisch-israelische Projekt REFUGE gefördert. Der Spionagethriller unter der Regie von Eran Riklis (DIE SYRISCHE BRAUT, LEMON TREE) erzählt die bewegende Geschichte einer jungen Frau, die mithilfe des Mossad nach Hamburg flieht, um mit neuer Identität vor der Rache eines brutalen Hisbollah-Führers geschützt zu werden. Dabei wird ihr eine Agentin zur Seite gestellt und es entwickelt sich ein Katz-und-Maus-Spiel um Loyalität, Freundschaft und Hochverrat. Außerdem unterstützt die Kommission das französisch-deutsch-algerische Projekt EN ATTENDANT LES HIRONDELLES mit insgesamt 210.000 Euro. Das Regiedebüt des algerischen Filmemachers Karim Moussaoui zeichnet in drei Episoden das kontrastreiche Bild seines Heimatlandes nach, das zwischen der Last der Tradition und dem Streben nach Modernität hin- und hergerissen ist.

Politisch und hochaktuell sind auch die Themen der drei durch den neuen Entwicklungsfonds geförderten Projekte: ICH LIESS MEINE AUGEN DORT ZURÜCK handelt von Flüchtlingen an der irakisch-syrischen Grenze und dem Versuch, deren Erlebnisse rund um die Flucht vor dem IS künstlerisch aufzuarbeiten, AN UNUSUAL SPY erzählt von einem bisher unbekannten Stück deutsch-französischer Geschichte und LA HAINE L’AMOUR zeigt ein Experiment mit Jugendlichen in den konfliktbehafteten Pariser Banlieues.    

Die Förderungen im Detail:

PROJEKTFILMFÖRDERUNG

REFUGE
Regie:                Eran Riklis
Produzent D:      Heimatfilm GmbH & CO KG, Köln (58%)
                          Riva Filmproduktion GmbH, Hamburg
Förderung D:     200.000 Euro
Produzent F:       Mact Productions, Paris (21%)
Förderung F:     100.000 Euro
Produzent IL:      Eran Riklis Productions Ltd., Tel Aviv

EN ATTENDANT LES HIRONDELLES
Regie:                 Karim Moussaoui
Produzent D:       Niko Film Nicole Gerhards, Berlin (25%)        
Förderung D:      70.000 Euro
Produzent F:        Les Films Pelléas, Paris (59%)
Förderung F:      140.000 Euro
Produzent DZ:      Prolégomènes, Algiers


PROJEKTENTWICKLUNGSFÖRDERUNG

ICH LIESS MEINE AUGEN DORT ZURÜCK
Regie:                   Safaa Fahty
Produzent D:         JYOTI FIlm, Hamburg
Produzent F:         TS Productions Sarl, Paris
Förderung F:        30.000 Euro

AN UNUSUAL SPY
Regie:                   Nicola Hens
Produzent D:         Amos Geva, Berlin
Produzent F:         Mérovée Film Production, Plainfaing
Förderung D:        25.000 Euro

LA HAINE L’AMOUR
Regie:                   Emma Rosa Simon
Produzent D:         BASIS BERLIN Filmproduktion GmbH, Berlin
Produzent F:         Yuzu Productions SAS, Montreuil
Förderung D:        25.000 Euro

Der nächste Einreichtermin für die Förderung nach dem Deutsch-Französischen Abkommen ist der 27. September 2016. Die nächste Fördersitzung wird am 22. November 2016 im Rahmen des Deutsch-Französischen Filmtreffens in Saarbrücken stattfinden.

FFA-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | www.ffa.de | Druckversion

Thomas Schulz
Telefon: (030) 27-577-526 | E-Mail: schulz@ffa.de

Ann-Malen Witt
Telefon: (030) 27-577-524 | E-Mail: witt@ffa.de



Um auf diese Pressemitteilung der FFA zu verlinken, nutzen Sie bitte folgenden Link:

Hexe Lilli rettet Weihnachten, Universum
Hexe Lilli rettet Weihnachten
Fack Ju Göhte 3, Constantin
Fack Ju Göhte 3
Happy Family, Warner
Happy Family
Simpel, Universum Film
Simpel
Burg Schreckenstein, Concorde
Burg Schreckenstein