Preisträger mit neuen Projekten / FFA-Vergabekommission vergibt 3,5 Millionen Euro

14.11.2016

Ob hochklassiges Family Entertainment, Arthousekino oder Bestsellerverfilmung: mit den aktuellen Förderentscheidungen unterstützt die FFA-Vergabekommission zehn neue und vielversprechende Kinoprojekte mit insgesamt 3.517.920 Euro. Zahlreiche geförderte Produktionen entstehen unter der Regie renommierter und preisgekrönter Regisseure, u.a. die Verfilmung des Kinderbuchklassikers JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER von Dennis Gansel, die schrille Schurkenstory GORILLAS von Detlev Buck sowie das historische Drama DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER von Lars Kraume – dem Gewinner des diesjährigen Deutschen Filmpreises.

In ihrer letzten Sitzung dieses Jahres lagen der Kommission insgesamt 55 Anträge auf Produktionsförderung vor.

Die Förderungen im Detail:

JIM KNOPF UND LUKAS DER LOKOMOTIVFÜHRER
Produktion: Rat Pack Filmproduktion GmbH
Regie: Dennis Gansel
Drehbuch: Dirk Ahner, Andrew Birkin
Förderung: 800.000 Euro
Der weltweit bekannte Kinderbuchklassiker von Michael Ende als erste Realverfilmung für die große Leinwand. Zum Ensemble gehören neben Solomon Gordon (Jim Knopf), Henning Baum (Lukas) und Christoph Maria Herbst (Herr Ärmel), auch Oscar-Preisträgerin Shirley MacLaine (Frau Mahlzahn).  

DER KLEINE DRACHE KOKOSNUSS 2
Produktion: Caligari Film- und Fernsehproduktions GmbH
Regie: Anthony Power
Drehbuch: Mark Slater, Gabriele M. Walther
Förderung: 426.420 Euro
Das zweite Animationsabenteuer vom kleinen Feuerdrachen Kokosnuss und seiner Freunde. Diesmal müssen sie es mit heimtückischen Wasserdrachen und fleischfressenden Pflanzen aufnehmen, was ihre Freundschaft auf eine harte Probe stellt.

DAS SCHWEIGENDE KLASSENZIMMER
Produktion: AKZENTE Film- & Fernsehproduktion GmbH
Regie: Lars Kraume
Drehbuch: Lars Kraume
Förderung: 420.000 Euro
Nach einer wahren Geschichte: Eine Abiturklasse hält 1956 eine Schweigeminute zu Ehren der Opfer des Ungarnaufstandes ab, und gerät dadurch unter politischen Druck der DDR. Gegen alle Widerstände fliehen die Schüler gemeinsam in den Westen.

HEXE LILLI RETTET WEIHNACHTEN
Produktion: blue eyes Fiction GmbH & Co. KG
Regie: Wolfgang Groos
Drehbuch: Gerrit Hermans
Förderung: 420.000 Euro
Teil drei der erfolgreichen Hexe Lilli-Kinoreihe, in der die kleine Hexe eine ganz besondere Mission hat: Sie muss Weihnachten retten. Mit Anja Kling, Christiane Hörbiger, Michael Mittermeier und Jürgen Vogel.

GORILLAS
Produktion: Olga Film GmbH
Regie: Detlev Buck
Drehbuch: Detlev Buck, Constantin Lieb, Cüneyt Kaya
Förderung: 409.500 Euro
Verfilmung einer Kurzgeschichte von Ferdinand von Schirach mit Jannis Niewöhner (SMARAGDGRÜN) und Samuel Schneider (EXIT MARRAKECH) in den Hauptrollen.

TRANSIT
Produktion: Schramm Film Koerner & Weber
Regie: Christian Petzold
Drehbuch: Christian Petzold
Förderung: 340.000 Euro
Adaption eines Romans von Anna Seghers, die, in die Gegenwart transferiert, die Situation der Flüchtenden im Jahr 1940 mit der heutigen politischen Situation vergleicht.

DIESES BESCHEUERTE HERZ
Produktion: Constantin Film Produktion GmbH
Regie: Marc Rothemund
Drehbuch: Andi Rogenhagen und Maggie Peren
Förderung: 300.000 Euro
Bestsellerverfilmung über die berührende Freundschaft zwischen einem 15jährigen schwerkranken Jungen und Lars (Elyas M’Barek), einem Arztsohn, der schon fast 30 Jahre ist, aber im Leben noch nicht viel erreicht hat.

ARTHUR & CLAIRE
Produktion: Tivoli Film Produktion GmbH
Regie: Miguel Alexandre
Drehbuch: Miguel Alexandre, Josef Hader
Förderung: 250.000 Euro
Tragikomische Geschichte nach dem gleichnamigen Theaterstück von Stefan Vögel über zwei Menschen (Josef Hader und Sylvia Hoeks), die nicht mehr leben wollen  – einander durch Zufall begegnen und gemeinsam einen Weg zurück ins Leben finden.

REPUBLIC OF SILENCE
Produktion: Proaction Film GmbH
Regie: Diana El Jeiroudi
Drehbuch: Diana El Jeiroudi
Förderung: 85.000 Euro
Debütfilm der syrischen Dokumentarfilmerin Diana El Jeiroudi, die aus ihrem Exil in Deutschland verschollen geglaubte Bilder und Töne aus ihrem Heimatland wieder aufleben lässt.

HERR BACHMANN UND SEINE KLASSE
Produktion: MadonnenFilm GmbH
Regie: Maria Speth
Drehbuch: Maria Speth, Reinhold Vorschneider
Förderung: 67.000 Euro
Der neue Dokumentarfilm von Maria Speth (MADONNEN) ist das Portrait einer sechsten Schulklasse in Nordhessen, deren Schüler aus zwölf Nationen stammen.

Mit Inkrafttreten des neuen Filmförderungsgesetzes (FFG) am 1. Januar 2017 werden Anträge auf Projektfilmförderung und Drehbuchförderung künftig gemeinsam von der neuen ‚Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung‘ entschieden.

Anträge auf Förderung können somit ab dem 1. Januar 2017 nach vorheriger Beratung durch die FFA laufend eingereicht werden. Spätestens vier Wochen vor einer Sitzung müssen die Förderanträge von der FFA auf Vollständigkeit geprüft worden sein.

Die erste Sitzung der ‚Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung‘ findet am 4. und 5. April 2017 statt.

FFA-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | www.ffa.de | Druckversion

Thomas Schulz
Telefon: (030) 27-577-526 | E-Mail: schulz@ffa.de

Ann-Malen Witt
Telefon: (030) 27-577-524 | E-Mail: witt@ffa.de



Um auf diese Pressemitteilung der FFA zu verlinken, nutzen Sie bitte folgenden Link:

Sommerhäuser, Prokino
Sommerhäuser
Happy End, X Verleih
Happy End
Es war einmal Indianerland, Camino
Es war einmal Indianerlamd
Vorwärts immer, DCM
Vorwärts immer
Ostwind - Aufbruch nach Ora, Constantin
Ostwind - Aufbruch nach Ora
Fack Ju Göhte 3, Constantin
Fack Ju Göhte 3
Happy Family, Warner
Happy Family
Simpel, Universum Film
Simpel

URL: http://www.ffa.de/aid=1469.html?switchCSS=ffa_mobile&newspage=2&newsdetail=20161114-1468_preistraeger-mit-neuen-projekten-ffa-vergabekommission-vergibt-35-millionen-euro