Deutsch-Französische Förderkommission vergibt 1,52 Mio. Euro

30.11.2009

In ihrer Sitzung am 26. November 2009 in Straßburg hat die Deutsch-Französische Förderkommission vier Projekte mit insgesamt 1,52 Mio. Euro gefördert.

zurück

PINA

Regie: Wim Wenders
Produzent D: Neue Road Movies GmbH, Berlin (78%)
Förderung D: 150.000 Euro
Produzent F: Eurowide Productions, Paris (22%)
Förderung F: 200.000 Euro

PRINZESSIN LILLIFEE UND DAS EINHORN

Regie: Thomas Bodenstein
Produzent D: Caligari Film GmbH, München
Neue Deutsche Filmgesellschaft mbH, Unterföhring (69%)
Förderung D: 250.000 Euro
Produzent F: Millimages S.A., Paris (24%)
Förderung F: 200.000 Euro

DAS SCHWEIN VON GAZA

Regie: Sylvain Estibal
Produzent D: Barry Films GmbH, Berlin (20%)
Förderung D: 170.000 Euro
Produzent F: Marilyn Productions Sarl, Neuilly-sur-Seine, (80%)
Förderung F: 200.000 Euro

VERWUNDETE ERDE

Regie: Michale Boganim
Produzent D: Nikovantastic Film GbR, Berlin (23%)
Förderung D: 90.000 Euro
Produzent F: Les Films du Poisson, Paris (67%)
Förderung F: 260.000 Euro

Der nächste Einreichtermin für die Förderung nach dem Deutsch-Französischen Abkommen ist der 17. Februar 2010.

Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Organigramm
Telefon: (030) 27 577 526
Fax: (030) 27 577 555
Druckversion

Um auf diese Pressemitteilung der FFA zu verlinken, nutzen Sie bitte folgenden Quelltext:
http://www.ffa.de/index.php?page=presse_detail&news=805

Es war einmal Indianerland, Camino
Es war einmal Indianerlamd
Happy End, X Verleih
Happy End
Sommerhäuser, Prokino
Sommerhäuser
Happy Family, Warner
Happy Family
Ostwind - Aufbruch nach Ora, Constantin
Ostwind - Aufbruch nach Ora
Fack Ju Göhte 3, Constantin
Fack Ju Göhte 3
Simpel, Universum Film
Simpel
Vorwärts immer, DCM
Vorwärts immer

URL: http://www.ffa.de/deutsch-franzoesische-foerderkommission-vergibt-152-mio-euro.html