Familiäres, Heiteres und einmal ganz laut / FFA vergibt 5,2 Millionen Euro für 17 neue Kinoprojekte

13.05.2013

Die FFA-Vergabekommission hat in ihrer zweiten Sitzung dieses Jahres unter Vorsitz von Angela Lipp-Fläxl Fördermittel in Höhe von 5.160.000 Euro für 17 neue Kinoprojekte vergeben – darunter zahlreiche Familienfilme, Komödien sowie eine Musikdokumentation. Insgesamt lagen der Kommission 51 Anträge auf Produktionsförderung vor.

Die Höchstsumme von 650.000 Euro erhält die Kinderbuchverfilmung GESPENSTERJÄGER - AUF EISIGER SPUR (Produktion: Lucky Bird Pictures). Der Film nach der erfolgreichen Kinderbuchreihe von Cornelia Funke um die Gespensterjäger Hedwig Kümmelsaft, Tom Tomsky und das Gespenst Hugo entsteht unter der Regie von Tobias Baumann. 400.000 Euro gehen als Produktionsförderung an Markus Gollers EINE GANZ HEISSE NUMMER - ALLE NACKERT (Produktion: Telenormfilm). Das Sequel zur Erfolgskomödie EINE GANZ HEISSE NUMMER und den drei Damen mit der Sexhotline im bayerischen Marienzell dreht sich diesmal um Maria, die bei ihrer Rückkehr aus Peru einen Schamanen nach Marienzell mitbringt. Mit der herzerfrischenden Komödie LOVE, ROSIE (Constantin Film, 300.000 Euro) gibt WICKIE-Regisseur Christian Ditter sein internationales Debüt. Die britischen Schauspieler Lily Collins und Sam Claflin übernehmen die Hauptrollen als langjährige beste Freunde, die gemeinsam in die USA auswandern wollen. LOVE, ROSIE basiert auf dem Bestseller „Where Rainbows End" von Cecelia Ahern (P.S. ICH LIEBE DICH). Zudem wird Bora Dagtekins neue Komödie FACK JU GÖHTE (Rat Pack Filmproduktion, 300.000 Euro) unterstützt. Das Nachfolgeprojekt des Kinohits von 2012, TÜRKISCH FÜR ANFÄNGER, mit Elyas M’Barek und Karoline Herfurth in den Hauptrollen ist eine politisch unkorrekte Komödie um einen Ex-Häftling als Lehrer, der mit unkonventionellen Methoden schwierige Schüler und eine emsige Referendarin kräftig aufmischt. Des Weiteren überzeugte die Kommission das Dokumentarfilmprojekt WACKEN 3D – LOUDER THAN HELL (Wüste Film, 200.000 Euro). Der Eventfilm über das Phänomen Wacken/ Schleswig-Holstein, das jedes Jahr aufs Neue zum weltweiten Mekka der Heavy-Metal Musik wird, ist der erste Kinofilm von Norbert Heitker (u.a. Musik- und Werbefilme Die Ärzte, Die Toten Hosen).

Darüber hinaus vergab die Kommission 100.000 Euro Vorzeitige Verleihförderung, 30.000 Euro Drehbuchfortentwicklung sowie rund 38.000 Euro für das Projekt BARRIEREFREIHEIT – Audiodeskriptionsapp für blinde und sehbehinderte Zuschauer.

Die nächsten Antragstermine für die Produktionsförderung sind der 31. Mai und 31. August.

Die Förderungen im Detail:

Gespensterjäger - Auf eisiger Spur
Hersteller: Lucky Bird Pictures GmbH, München
Regie: Tobi Baumann
Autoren: Murmel Clausen, Christian Tramitz
Förderung: 650.000 Euro

Die Biene Maja
Hersteller: Studio 100 Media GmbH, München
Regie: Alexs Stadermann
Autor: Marcus Sauermann
Förderung: 500.000 Euro

Fünf Freunde 3
Hersteller: SamFilm GmbH, München
Regie: Mike Marzuk
Autoren: Sebastian Wehlings, Peer Klehmet
Förderung: 450.000 Euro

Die Vampirschwestern - Teil 2
Hersteller: Claussen Wöbke Putz Filmproduktion GmbH, München
Regie: Wolfgang Groos
Autorin: Ursula Gruber
Förderung: 450.000 Euro

Männerhort
Hersteller: die film GmbH, München
Regie: Franziska Meyer Price
Autoren: Rainer Ewerrien, David Ungureit
Förderung: 430.000 Euro

Eine ganz heiße Nummer - Alle nackert
Hersteller: telenormfilm GmbH, Grünwald
Regie: Markus Goller
Autorin: Andrea Sixt
Förderung: 400.000 Euro

Die Therapie Crasher
Hersteller: Chestnut Films GmbH & Co.KG, München
Regie: Anno Saul
Autoren: Ilja Haler, Maggie Peren, Philip Voges
Förderung: 350.000 Euro

Love, Rosie
Hersteller: Constantin Film AG, München
Regie: Christian Ditter
Autorin: Juliette Towhidi
Förderung: 300.000 Euro

Fack ju Göhte
Hersteller: Rat Pack Filmproduktion GmbH, München
Regie: Bora Dagtekin
Autor: Bora Dagtekin
Förderung: 300.000 Euro

Rettet Raffi
Hersteller: Mimi & Crow / Arend Agthe Filmproduktion oHG, Hamburg
Regie: Arend Aghte
Autoren: Arend Aghte, Bettina Kupfer
Förderung: 240.000 Euro

Wacken 3D - Louder than hell
Hersteller: Wüste Film GmbH, Hamburg
Regie: Norbert Heitker
Autoren: Jan Hinrik Drews, Norbert Heitker
Förderung: 200.000 Euro

Doktorspiele
Hersteller: Lieblingsfilm GmbH, München
Regie: Marco Petry
Autoren: Marco Petry, Jan Ehlert
Förderung: 200.000 Euro

No Name Restaurant
Hersteller: Blue eyes Fiction GmbH & Co. KG, München
Regie: Stefan Sarazin, Peter Keller
Autoren: Stefan Sarazin, Peter Keller
Förderung: 200.000 Euro

Charleen macht Schluss
Hersteller: Imbissfilm Stehle & Rehbock GmbH & Co. KG, Nürnberg
Regie: Mark Monheim
Autoren: Mark Monheim, Martin Rehbock
Förderung: 160.000 Euro

Quatsch
Hersteller: Veit Helmer Filmproduktion, Berlin
Regie: Veit Helmer
Autoren: Veit Helmer, Hans-Ullrich Krause
Förderung: 140.000 Euro

Diplomatie
Hersteller: Blueprint Film GmbH, München
Regie: Volker Schlöndorff
Autoren: Volker Schlöndorff, Cyril Gely
Förderung: 100.000 Euro

10 000 000 000
Hersteller: Alte Celluloid Fabrik GbR, Leipzig
Regie: Valentin Thurn
Autor: Sebastian Stobbe
Förderung: 90.000 Euro

Vorzeitige Verleihförderung:

Quatsch
Hersteller: Veit Helmer Filmproduktion, Berlin
Verleih: Farbfilm Verleih
Förderung: 50.000 Euro

No Name Restaurant
Hersteller: Blue eyes Fiction GmbH & Co. KG, München
Verleih: Zorro Medien
Förderung: 50.000 Euro

Drehbuchfortentwicklung:

Drei Wünsche für Aschenputtel
Hersteller: Solaris Film GmbH & Co. Produktions KG, München
Autor: Rochus Hahn
Förderung: 30.000 Euro

Forschung Rationalisierung und Innovation:

Barrierefreiheit - Audiodeskriptionsapp für blinde und sehbehinderte Zuschauer
Antragsteller: debese.film, Berlin
Förderung: 37.931 Euro


Ostwind - Aufbruch nach Ora, Constantin
Ostwind - Aufbruch nach Ora
Happy Family, Warner
Happy Family
Happy End, X Verleih
Happy End
Sommerhäuser, Prokino
Sommerhäuser
Fack Ju Göhte 3, Constantin
Fack Ju Göhte 3
Es war einmal Indianerland, Camino
Es war einmal Indianerlamd
Simpel, Universum Film
Simpel
Vorwärts immer, DCM
Vorwärts immer

URL: http://www.ffa.de/familiaeres-heiteres-und-einmal-ganz-laut-ffa-vergibt-52-millionen-euro-fuer-17-neue-kinoprojekte.html