Kino-Sonderformen. Ergebnisse der Jahre 2010 bis 2014

Juni 2015

Die Zahl der Kino-Sonderformen war im letzten Jahr leicht rückläufig – ebenso wie die Zahl der Besucher und der Umsatz. Insgesamt gab es in diesem Bereich am 31. Dezember letzten Jahres 573 Kinos – sechs weniger als im Jahr davor. 4,86 Mio. Besucher (- 5,9%) sorgten an den Kassen der Sonderkinos für einen Gesamtumsatz von 30,02 Mio. Euro nach 31,30 Mio. (- 3,2%) im Jahr davor. Diese Zahlen finden sich in der aktuellen Auflage der FFA-Studie „Kino-Sonderformen 2010 – 2014“, die die Filmförderungsanstalt in diesem Jahr zum elften Mal vorlegt. Zu den Sonderformen werden neben den kommunalen Kinos u. a. Filmfeste, Vereine, Universitäts- und Open-Air-Kinos gerechnet.

Happy Family, Warner
Happy Family
Hexe Lilli rettet Weihnachten, Universum
Hexe Lilli rettet Weihnachten
Burg Schreckenstein, Concorde
Burg Schreckenstein
Fack Ju Göhte 3, Constantin
Fack Ju Göhte 3
Simpel, Universum Film
Simpel