Kinobesucher deutscher Filme 2015

Juni 2016

Im Rekordjahr 2015 haben deutsche Filme nicht nur den höchsten Marktanteil und Umsatz erzielt, sondern konnten zugleich auch viele neue Kinobesucher für sich gewinnen. Verantwortlich dafür war – dank FACK JU GÖHTE 2 mit 7,7 Mio. Besuchern als erfolgreichster Film des Jahres – vor allem die ohnedies kinoaffine jüngere Altersgruppe der 10- bis 19-Jährigen: 2015 ging mehr als jeder Dritte (34%) von ihnen in einen deutschen Film, im Jahr davor waren es nur rund ein Viertel (27%). Mit 2,3 Besuchen pro Kopf waren die 10- bis 19-Jährigen auch die Gruppe mit der höchsten Besuchsintensität, wobei vor allem junge Frauen vom deutschen Film angesprochen wurden: Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Reichweite bei den unter 20-jährigen Besucherinnen von 60 auf 72 und bei den 20 bis 29-Jährigen von 36 auf 53 Prozent. Und: Mehr als ein Drittel aller Besucher (37%) sind im Vorjahr nur wegen eines deutschen Films überhaupt im Kino gewesen. 

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt, Studiocanal
Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt
Willkommen bei den Hartmanns, Warner
Willkommen bei den Hartmanns
Pettersson & Findus: Das schönste Weihnachten überhaupt, Wild Bunch
Pettersson & Findus: Das schönste Weihnachten überhaupt
Vier gegen die Bank, Warner
Vier gegen die Bank
Vampirschwestern 3 - Reise nach Transsilvanien, Sony
Vampirschwestern 3 - Reise nach Transsilvanien
Marie Curie, NFP
Marie Curie
Die Blumen von gestern, Piffl
Die Blumen von gestern