FFA-Kinoförderung: 3,5 Mio. Euro u.a. für Wiedereröffnungen, Erweiterungen und Modernisierungen

13.06.2019

Bei ihrer jüngsten Sitzung bewilligte die FFA-Kommission Kino für Wiedereröffnungen, Erweiterungen und Modernisierungen Fördermittel in Höhe von bis zu 3.496.047 Euro. Für die Förderung von Beratungen, den Einsatz von Kurzfilmen und medienpädagogische Begleitungen, die der FFA-Vorstand entscheidet, wurden bis zu 27.620 Euro zugesagt.

Insgesamt lagen Anträge mit einem Volumen von rund 5,9 Mio. Euro vor, das die für diese Sitzung zur Verfügung stehenden Mittel weit überstieg. In solchen Situationen regelt die Richtlinie für die Projektförderung von Kinos (D. 13 RL, § 5) die Auswahlkriterien der Projekte. Vorrangig sind demnach Anträge auf Modernisierung und Verbesserung von Kinos zu fördern. Daher konnten Projekte in anderen Kategorien diesmal leider nicht gefördert werden.

Die nächste Sitzung der FFA-Kinokommission findet am 12. September statt. Dafür werden Einreichungen bis zum 20. Juni berücksichtigt.

Die Förderentscheidungen in der Übersicht

 

FFA-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | www.ffa.de | Druckversion

Jens Steinbrenner
Telefon: (030) 27-577-526
E-Mail: steinbrenner@ffa.de

Ann-Malen Witt
Telefon: (030) 27-577-524
E-Mail: witt@ffa.de



Um auf diese Pressemitteilung der FFA zu verlinken, nutzen Sie bitte folgenden Link:

Photograph, NFP
Photograph
Die drei !!!, Constantin
Die drei !!!
TKKG, Warner
TKKG
Der Fall Collini, Constantin
Der Fall Collini
Traumfabrik, Tobis
TRaumfabrik
Die Goldfische, Sony
Die Goldfische