EFADS-CAACI-Koproduktionspreis 2019 geht an die „Daughter of Rage“

02.10.2019

Zum vierten Mal hat der Verband der European Film Agency Directors (EFADs) mit seinem südamerikanischen Pendant CAACI einen gemeinsamen Koproduktionspreis vergeben. Den mit 20.000 Euro dotierten Förderpreis, der traditionell im Rahmen des lateinamerikanisch-europäischen Koproduktions-Forums auf dem San Sebastián Film Festival bekanntgegeben wird, ging diesmal an die Vier-Länder-Koproduktion „Daughter of Rage“ der nicaraguanischen Autorin und Regisseurin Laura Baumeister. Von deutscher Seite ist die Kölner Heimatfilm an der Produktion beteiligt. Weitere Koproduktionspartner kommen aus den Niederlanden, Nicaragua und Mexiko. Die Beteiligungen von Koproduzent*innen aus weniger bekannten Filmländern war, so die Jury, für die Auswahl des Projektes ein entscheidender Aspekt. „Daughter of Rage“ ist der erste Langfilm aus Nicaragua, der von einer Frau realisiert wurde.

FFA-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | www.ffa.de | Druckversion

Jens Steinbrenner
Telefon: (030) 27-577-526
E-Mail: steinbrenner@ffa.de

Ann-Malen Witt
Telefon: (030) 27-577-524
E-Mail: witt@ffa.de



Um auf diese Pressemitteilung der FFA zu verlinken, nutzen Sie bitte folgenden Link:

Ich war noch niemals in New York, Universal
Ich war noch niemals in New York
Deutschstunde, Wild Bunch
Deutschstunde
Das perfekte Geheimnis, Constantin
Das perfekte Geheimnis
Dem Horizont so nah, Studiokanal
Dem Horizont so nah
Mein Lotta-Leben, Wild Bunch
Mein Lotta-Leben
Gut gegen Nordwind, Sony Pictures
Gut gegen Nordwind