FFA-Kinoförderung im März: 2,8 Mio. Euro für 214 Kinoprojekte

17.03.2020

In der ersten Sitzung des Jahres bewilligte die FFA-Kinokommission 2.835.587,25 Euro für 63 Projekte, darunter eine Erweiterung und 62 Modernisierungen.
 
Der FFA-Vorstand bewilligte 185.051,00 Euro für 151 Anträge für die Vorführung von Kurzfilmen und die medienpädagogische Begleitung.
 
Auch in dieser Sitzung überstieg das Antragsvolumen die zur Verfügung stehenden Mittel erheblich, daher traten erneut die in der Richtlinie für die Projektförderung von Kinos (D.13 §5) geregelten Auswahlkriterien in Kraft. So wurden u.a. alle Anträge, deren Fördersummen über 10.000 Euro lagen (außer Projekte zur Barrierefreiheit) um 20 Prozent gekürzt.

Die Förderentscheidungen in der Übersicht
 

FFA-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | www.ffa.de | Druckversion

Jens Steinbrenner
Telefon: (030) 27-577-526
E-Mail: steinbrenner@ffa.de

Ann-Malen Witt
Telefon: (030) 27-577-524
E-Mail: witt@ffa.de



Um auf diese Pressemitteilung der FFA zu verlinken, nutzen Sie bitte folgenden Link:

Die Hochzeit, Warner
Die Hochzeit
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl, Warner
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl
Latte Igel und der magische Wasserstein, Koch Films
Latte Igel und der magische Wasserstein
Die Wolf-Gäng, Sony Pictures
Die Wolf-Gäng
Die Känguru-Chroniken, X Verleih
Die Känguru-Chroniken
Das geheime Leben der Bäume, Constantin
Das geheime Leben der Bäume
Vier zauberhafte Schwestern, Disney
Vier zauberhafte Schwestern
Enkel für Anfänger, Studiocanal
Enkel für Anfänger
Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen, Tobis
Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen
Lindenberg! Mach dein Ding, DCM
Lindenberg! Mach dein Ding
Narziss und Goldmund, (c) Sony Pictures
Narziss und Goldmund, (c) Sony Pictures
Nightlife, Warner
Nightlife