FFA-Kommission vergibt 2 Millionen Euro für Verleih-, Vertriebs und Videoförderung

26.01.2022

Die FFA-Kommission für Verleih-, Vertriebs- und Videoförderung hat in ihrer jüngsten Sitzung für den Verleih von sechs Filmen insgesamt 1.645.000 Euro vergeben. Davon kommen 493.500 Euro aus FFA-Mitteln, 1.151.500 Euro stammen aus dem BKM-Programm NEUSTART KULTUR, aus dem weitere 75.000 für den Weltvertrieb von sieben Filmen zur Verfügung bewilligt wurden. Die Video-Veröffentlichung von fünf Filmen wird mit 234.414,83 Euro aus dem FFA-Haushalt unterstützt. Zusammen mit Medialeistungen im Wert von 900.000 Euro hat die Kommission insgesamt 1.955.314,83 Euro bewilligt.

Mit FFA-Förderung starten im Frühjahr drei Komödien in den deutschen Kinos: Elyas M’Barek muss in „Liebesdings“ von Anika Deckers ungewollt bei einer Off-Theater-Gruppe untertauchen. In „JGA“ geraten drei Freundinnen auf Ibiza in turbulente Party-, Rollentausch- und Liebes-Wirren, und in „Eingeschlossene Gesellschaft“ zeigt Sönke Wortmann erneut, welche absurd-lustigen Situationen entstehen, wenn Menschen in einem Mikrokosmos gefangen sind. Ebenfalls noch vor Ostern startet die Häschenschule mit „Der große Eierklau“ in ihr zweites Kinoabenteuer.

Bereits seit dem 13. Januar ist großes Starkino zu erleben: Kristin Stuart verkörpert in dem Venedig-Wettbewerbsbeitrag „Spencer“ eine unglückliche Prinzessin Diana. Isabelle Huppert ist in der internationalen Koproduktion „À propos de Joan“ zu sehen, die im Rahmen der Berlinale Premiere hat. Der französischen Ausnahmeschauspielerin wird zeitgleich der Goldene Ehrenbär verliehen.

Insgesamt 75.000 Euro wurden für den Weltvertrieb der sieben Eberhofer-Filme zugesagt, die von Picturetree International als „Bavarian Rhapsody“ weltweit vermarktet werden. Seit Dorfpolizist Franz Eberhofer 2013 in „Dampfnudelblues“ zum ersten Mal auf der Leinwand ermittelte, begeisterten die Provinzkrimis nach Rita Falk Millionen Zuschauer*innen im Kino und später im Fernsehen.

Videoförderung erhält unter anderem „Die Schule der magischen Tiere“, der besucherstärkste deutsche Film des vergangenen Jahres.


Die Förderungen im Detail:

Verleihförderung

LIEBESDINGS
Constantin Film Verleih GmbH
Verleihförderung: 600.000 Euro
Medialeistung: 200.000 Euro

Auf der Flucht vor den Medien landet Filmstar Marvin zufällig bei der feministischen Off-Theater-Gruppe „3000“. Deren Chefin Frieda ist zunächst gar nicht von ihm begeistert, allerdings könnte der Superstar helfen, das Theater vor dem finanziellen Ruin zu retten.

JGA
Leonine Distribution GmbH | Start: 24.3.2022
Verleihförderung: 440.000 Euro
Medialeistung: 300.000 Euro

Jasmin, Gina und Anna wollen auf Ibiza den Junggesellinnenabschied ihrer Freundin feiern. Doch die Braut taucht gar nicht dort auf – dafür aber Jasmins Ex-Freund Tim, der seinen eigenen JGA unter Palmen begehen will.

EINGESCHLOSSENE GESELLSCHAFT
Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH | Start: 10.3.2022
Verleihförderung: 220.000 Euro
Medialeistung: 300.000 Euro

Um die Abiturzulassung seines Sohnes zur erkämpfen – notfalls auch mit einer Waffe –, stürmt ein ehrgeiziger Vater das Lehrezimmer und zwingt die sechs anwesenden Lehrkräfte zu einer spontanen Notenkonferenz. Freiheit gibt es erst, wenn der fehlende Punkt zur Zulassung vergeben wird.

DIE HÄSCHENSCHULE – DER GROSSE EIERKLAU
Leonine Distribution GmbH | Start: 17.3.2022
Verleihförderung: 210.000 Euro
Medialeistung: 100.000 Euro

Aufruhr in der Häschenschule: Ganghase Leo verbündet sich mit den Füchsen, um Ostern abzuschaffen! Wird es Großstadthase Max und den anderen Meisterhasen gelingen, ihr Fest zu retten?

SPENCER
DCM Film Distribution GmbH | Start: 13.1.2022
Verleihförderung: 125.000 Euro
An einem Weihnachtswochenende Anfang der 90er Jahre auf dem königlichen Landsitz, ringt Diana, Prinzessin von Wales, mit ihrer Ehe, ihrer Berühmtheit und ihrer festgefahrenen Rolle im englischen Königshaus. Sie will ihr royales Dasein endgültig ablegen, um ein eigenständiges Leben zu führen.

A PROPOS DE JOAN
Camino Filmverleih GmbH | Start: 17.3.2022
Verleihförderung: 50.000 Euro
Die erfolgreiche Verlegerin Joan Verra trifft nach Jahrzehnten ihre erste große Liebe wieder. Aufgewühlt durch das unerwartete Wiedersehen verlässt sie Paris und zieht sich in ihr Landhaus zurück, um ihr Leben Revue passieren zu lassen.


Weltvertriebsförderung

Filmreihe „BAVARIAN RHAPSODY”
Picturetree International GmbH
Weltvertriebsförderung für die Filme der „Eberhofer“-Krimireihe: insgesamt 75.000 Euro
„Dampfnudelblues” (Sweet Buns Blues): 11.000 Euro
„Winterkartoffelknödel“ (Winterpotato Dumplings): 11.000 Euro
„Schweinskopf Al Dente“ (Boar's Head, Rare): 11.000 Euro
„Sauerkrautkoma“ (Sauerkraut Coma): 11.000 Euro
„Kaiserschmarrndrama“ (Kaiserschmarrn Drama): 11.000 Euro
„Griessnockerlaffäre“ (The Semolina Dumpling Affair): 10.000 Euro
„Leberkäsjunkie“ (Leberkäs Junkie):10.000 Euro


Programmanbieterförderung (Video)

DIE SCHULE DER MAGISCHEN TIERE
Leonine Distribution GmbH
Videoförderung: 123.644,40 Euro

ES IST NUR EINE PHASE HASE
Majestic Home Entertainment GmbH
Videoförderung: 37.000 Euro

BECKENRAND SHERIFF
Leonine Distribution GmbH
Videoförderung: 30.230,59 Euro

WICKIE UND DIE STARKEN MÄNNER – DAS MAGISCHE SCHWERT
Leonine Distribution GmbH
Videoförderung: 23.539,84 Euro

NAHSCHUSS
Alamode Filmdistribution oHG
Videoförderung: 20.000 Euro

FFA-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | www.ffa.de | Druckversion

Jens Steinbrenner
Telefon: (030) 27-577-526
E-Mail: steinbrenner@ffa.de

Ann-Malen Witt
Telefon: (030) 27-577-524
E-Mail: witt@ffa.de



Um auf diese Pressemitteilung der FFA zu verlinken, nutzen Sie bitte folgenden Link:

One of these Days (c) Weltkino
One of these Days (c) Weltkino
Stasikomödie (c) Constantin
Stasikomödie (c) Constantin
Eingeschlossene Gesellschaft (c) Sony Pictures
Eingeschlossene Gesellschaft (c) Sony Pictures
Die Biene Maja - Das geheime Königreich (c) Leonine
Die Biene Maja - Das geheime Königreich(c) Leonine
Immenhof 2 - Das große Versprechen (c) Leonine
Immenhof 2 - Das große Versprechen (c) Leonine
Die Häschenschule - Der große Eierklau (c)Leonine
Die Häschenschule - Der große Eierklau (c)Leonine
Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush (c) Pandora
Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush (c) Pandora
JGA: Jasmin. Gina. Anna. (c)Leonine
JGA: Jasmin. Gina. Anna. (c)Leonine