FFA fördert die Entstehung von 16 Filmprojekten und Drehbüchern mit 3,6 Millionen Euro

05.05.2021

In der zweiten Sitzung des Jahres hat die Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung der FFA insgesamt 3.557.497,50 Euro vergeben. Die Produktion von sieben Filmen wird mit 3.304.000 Euro unterstützt, mit weiteren 253.497,50 Euro wird die Entstehung von vier Drehbüchern und drei Treatments sowie die Fortentwicklung von zwei Drehbüchern gefördert.

Starke Geschichten und viel Persönliches: Zahlreiche aktuell geförderte Projekte basieren auf Buchvorlagen und Lebenserfahrungen – darunter die schrägen Kindheitserinnerungen von Bestsellerautor Joachim Meyerhoff „Wann wird es endlich wieder so wie es nie war“ (Regie: Sonja Heiss) und die Geschichte des Rappers Xatar „Alles oder Nix“, die unter dem Titel „Rheingold“ von Fatih Akin inszeniert wird. „Sonne und Beton“, der autobiografisch geprägte Bestseller von Kult-Comedian und Podcaster Felix Lobrecht über seine Neuköllner Jugend, wird demnächst unter dem gleichnamigen Titel von David Wnendt verfilmt. Auch die wahre Vater-Sohn-Geschichte „Wochenendrebellen“ hat bereits viele Leser*innen berührt und kommt nun auf die große Leinwand. Auf einer erfolgreichen Romanvorlage basiert das Drama „Was man von hier aus sehen kann“, auf ein langes, weltweit erfolgreiches Künstlerleben blickt der Dokumentarfilm „Werner Herzog – Radical Dreamer“, und auf besucherstarke Vorgängerfilme kann sich das neue Reiterhof-Abenteuer „Bibi & Tina – Einfach anders“ berufen.

Unter den geförderten Drehbüchern sind die Kinderbuchadaptionen „Emmi und Einschwein – Einhorn kann jeder“, die Verfilmung des Jugendbuchs „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ sowie die beide Dokumentarfilme „Im Kleinformat“ und „War Holidays“. Unterstützung bei der Treatment-Entwicklung erhalten die Tragikomödie „Gute Nachrichten“, die Pop-Romanverfilmung „Superbusen“ sowie „Itsy Bitsy Beatbox“ – ein Musical für Kinder und Eltern. Die beiden geplanten Culture-Clash-Komödien „Selam Berlin“ von Ipek Zübert und „Süpergay“ von Daniel Schwarz und Kerim Pamuk erhalten Förderung im Rahmen der Drehbuchfortentwicklung.


Die Förderungen im Detail:

Produktionsförderung

WANN WIRD ES ENDLICH WIEDER SO WIE ES NIE WAR
Produktion: Komplizen Film GmbH
Regie: Sonja Heiss
Drehbuch: Sonja Heiss, Lars Hubrich
Förderung: 600.000 Euro
Joachim wächst als Sohn des Direktors auf einem weitläufigen Psychiatriegelände auf. Irrsinnig komisch und tief berührend erzählt der auf dem autobiographischen Roman von Joachim Meyerhoff basierende Film davon, wie schwierig es ist, eine Familie zu sein.

RHEINGOLD
Produktion: bombero international GmbH & Co. KG
Regie: Fatih Akin
Drehbuch: Fatih Akin
Förderung: 590.000 Euro
Fatih Akin bringt in „Rheingold“ die außergewöhnliche Geschichte von Giwar Hajabi alias Xatar auf die große Leinwand. Die Hauptrolle für das auf Xatars Biografie „Alles oder Nix“ basierende Gangster-Drama übernimmt Emilio Sakraya.

WOCHENENDREBELLEN
Produktion: Wiedemann & Berg Film GmbH
Regie: Marc Rothemund
Drehbuch: Richard Kropf
Förderung: 532.000 Euro
Mirco lässt sich von seinem zehnjährigen Sohn Jason das Versprechen abringen einen Lieblingsfußballverein zu finden. Doch Jason ist Asperger-Autist, seine Entscheidungskriterien speziell und er will alle Vereine der 1., 2. und 3. Liga live im Stadion sehen, bevor er sich entscheiden wird …

WAS MAN VON HIER AUS SEHEN KANN
Produktion: Claussen+Putz Filmproduktion GmbH
Regie: Aron Lehmann
Drehbuch: Aron Lehmann
Förderung: 512.000 Euro
Mit ihrer Großmutter und vielen skurrilen Nachbarn wächst Luise zurückgezogen in einem Dorf im Westerwald auf. Nach dem Tod ihres besten Freundes kapselt sie sich vollends ab und lässt das Leben an sich vorüberziehen. Erst durch die Begegnung mit dem buddhistischen Mönch Frederick begreift sie, dass sie sich nicht länger verstecken kann.

BIBI & TINA – EINFACH ANDERS (AT)
Produktion: DCM Pictures GmbH
Regie: Detlev Buck
Drehbuch: Bettina Börgerding
Förderung: 500.000 Euro
Identitätssuche, Verbreitung von Fake News im Radio, vermeintlicher Alienbesuch aus der Zukunft und drei sehr gegenwärtige Feriengäste namens Disturber, Spooky und Silence – in diesem Sommer ist alles und jeder „einfach anders“ – außer Bibi und Tina, auf die man sich immer verlassen kann!

SONNE UND BETON
Produktion: Seven Elephants GmbH
Regie: David Wnendt
Drehbuch: David Wnendt, Felix Lobrecht
Förderung: 470.000 Euro
Die Tage von Lukas, Gino, Julius und Sanchez in den Hochhausschluchten Neuköllns sind geprägt von Langeweile, Gewalt, Sprachlosigkeit, Alkohol und Drogen. Geld ist Mangelware und der „geniale“ Plan, die neuen Schul-Computer zu klauen, soll Abhilfe schaffen. Das geht zwar gehörig schief, und am Ende haben die vier immer noch kein Geld, dafür aber sehr viel mehr Lebenserfahrung.

WERNER HERZOG – RADICAL DREAMER
Produktion: 3B-Produktion GmbH
Regie: Thomas von Steinaecker
Drehbuch: Thomas von Steinaecker
Förderung: 100.000 Euro
Werner Herzog ist einer der wenigen deutschen Regisseure, die es zu weltweitem Ruhm gebracht haben. Der Film zeigt zum ersten Mal und exklusiv ein umfassendes Porträt eines der einflussreichsten Künstler unserer Zeit, der in eineinhalb Jahren 80 Jahre alt wird.


Drehbuchförderung

EMMI UND EINSCHWEIN – EINHORN KANN JEDER!
Autorin: Anna Böhm
Produktion: Stephan Wagner mit Carte blanche Film GmbH
Förderung: 25.000 Euro
Wie jedes Kind in Wichtelstadt soll Emmi zu ihren 10. Geburtstag ein Fabelwesen erhalten. Ein Einhorn ist ihr größter Wunsch. Allerdings bekommt sie Einschwein – ein kleines rosa Hausschwein mit einem goldenen Horn.

ICH BIN VINCENT UND ICH HABE KEINE ANGST
Autorin: Gabriele Simon
Produktion: Flare Film GmbH
Förderung: 25.000 Euro
Der 10-jährige Vincent weiß alles über Survival, für jeden Katastrophenfall ist er optimal vorbereitet. Das hilft ihm leider nicht in der Schule, wo er ständig gehänselt oder verprügelt wird. Auf einer Klassenfahrt eskaliert die Situation und er muss sich entscheiden: In die Wildnis fliehen oder mutig die Gewaltspirale durchbrechen.

IM KLEINFORMAT
Autor: Feras Fayyad
Produktion: Ma.ja.de. Filmproduktions GmbH
Förderung: 25.000 Euro
Mit Hilfe seines Anwalts beginnt Regisseur Feras Fayyad einen hochrangigen Beamten im Sicherheitsapparat des Assad-Regimes strafrechtlich zu verfolgen. Der Filmemacher ist ein Folterüberlebender und offenbart mit diesem Filmprojekt seine Erfahrungen zum ersten Mal – nicht nur den Zuschauern, sondern auch seiner Familie.

WAR HOLIDAYS
Autorin: Sandra Kaudelka
Produktion: N.N.
Förderung: 25.000 Euro
Johannes Müller ist Kommunikations-Manager mit ungewöhnlichem "Hobby": Statt Urlaub in den Bergen oder am Meer zu machen, reist er einmal im Jahr als Fotograf in Konfliktgebiete.


Treatmentförderung

GUTE NACHRICHTEN
Autorin: Dagmar Seume und Jutta Riedel
Produktion: feine filme
Förderung: 10.000 Euro
Die 74-jährige Margarete ist fest davon überzeugt, dass Tagesschausprecher Ingo Zamperoni mit ihr spricht und flirtet. Ihre Familie hingegen glaubt, dass sie ständige Betreuung braucht. Doch Margarete lässt sich nicht beirren und macht sich auf den Weg nach Hamburg, um ihren Verehrer zu treffen.

ITSY BITSY BEATBOX
Autorinnen: Patricia Eckermann und Dagmar Blume-Niehage
Produktion: Dagstar Film
Förderung: 10.000 Euro
Selma liebt 60er- und 70er-Schlagermusik und singt und tanzt für ihr Leben gern – allerdings nur in der Küche ihrer Oma, bei der sie zusammen mit ihrem weißen Vater lebt. Die Teilnahme an einer Musical-AG stellt für das Schwarze Mädchen eine große Herausforderung dar, bei der sie lernt, sich nicht für andere zu verbiegen.

SUPERBUSEN
Autorin: Constanze Klaue
Produktion: Wüste Film GmbH
Förderung: 10.000 Euro
Gisela ist Anfang Zwanzig und landet zum Studieren in Chemnitz. Dort lernt sie ihre Freundinnen Jana, Fred und Maryam kennen, mit denen sie gegen Nazis demonstriert, die Nächte unsicher macht und schließlich die Band „Superbusen“ gründet, mit der die vier durch Deutschland touren.

Drehbuchfortentwicklung

SÜPERGAY
Autoren: Daniel Schwarz und Kerim Pamuk
Produktion: Bon Voyage Films GmbH
Förderung: 74.497,50 Euro
Hakan ist im Job genauso ungeschickt wie bei den Frauen, ziemlich homophob, hat eine Menge Schulden, und das Einzige was er richtig gut kann ist bowlen. Als er „getarnt“ beim Bowling-Contest der „Gay Games“ antritt, seine Traumfrau Julia trifft, von der er nicht weiß, dass sie eine Transfrau ist, gerät sein Weltbild ins Wanken.

SELAM BERLIN
Autor: Ipek Zübert
Produktion: Red Balloon Film
Förderung: 49.000 Euro
Hasan ist ein 19-jähriger Türke/Deutschländer/Almanci – je nachdem, ob er sich in Berlin oder Istanbul aufhält. Als die Mauer fällt, macht er gerade Abi in Istanbul, will aber nach Berlin, um die vereinte Stadt und ihre Frauen zu erobern ...

Genderübersicht* – Produktionsförderung:

28 Anträge, davon
10 Projekte von/mit Beteiligung einer Autorin
13 Projekte von/mit Beteiligung einer Produzentin
6 Projekte von/mit Beteiligung einer Regisseurin

7 geförderte Projekte, davon
2 Projekte von/mit Beteiligung einer Autorin
5 Projekte von/mit Beteiligung einer Produzentin
1 Projekt von/mit Beteiligung einer Regisseurin

Genderübersicht* – Drehbuchförderung:

33 Anträge, davon
19 von/mit Beteiligung einer Autorin
9 geförderte Projekte, davon
7 von/mit Beteiligung einer Autorin

*Angaben zu Anträgen und Bewilligungen enthalten auch Widersprüche

Die nächste Sitzung der Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung findet am 22. und 23. Juni 2021 statt.

FFA-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | www.ffa.de | Druckversion

Jens Steinbrenner
Telefon: (030) 27-577-526
E-Mail: steinbrenner@ffa.de

Ann-Malen Witt
Telefon: (030) 27-577-524
E-Mail: witt@ffa.de



Um auf diese Pressemitteilung der FFA zu verlinken, nutzen Sie bitte folgenden Link:

Das geheime Leben der Bäume, Constantin
Das geheime Leben der Bäume
Nightlife, Constantin
Nightlife
Lindenberg! Mach dein Ding, DCM
Lindenberg! Mach dein Ding
Enkel für Anfänger, Studiocanal
Enkel für Anfänger
Die Hochzeit, Warner
Die Hochzeit
Jim Knopf und die Wilde 13, Warner
Jim Knopf und die Wilde 13
Vier zauberhafte Schwestern, Walt Disney
Vier zauberhafte Schwestern
Die Känguru-Chroniken, X Verleih
Die Känguru-Chroniken
Meine Freundin Conni, Wild Bunch
Meine Freundin Conni
Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen, Tobis
Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen