Neues von Wortmann, Verhoeven und Petzold: FFA vergibt 2,5 Millionen Euro für sechs neue Filmprojekte und drei Drehbücher

11.04.2019

In ihrer jüngsten Sitzung hat die Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung insgesamt 2.556.080 Euro vergeben. 2.481.080 Euro werden in die Herstellung von sechs neuen Filmprojekten investiert. Mit weiteren 75.000 Euro wird die Entstehung von drei Drehbüchern unterstützt.

Nach dem großen Erfolg von „Der Vorname“ realisiert Sönke Wortmann mit seinem neuen Projekt „Contra“, das eine Förderung von 450.000 Euro erhält, erneut eine Gesellschaftskomödie. Großes Unterhaltungskino verspricht auch die mit 600.000 Euro geförderte Komödie „Nightlife“, das neue Projekt von Simon Verhoeven, für das er ebenfalls das Drehbuch verfasst hat. Mit 346.080 Euro FFA-Unterstützung entsteht „Undine“ von Christian Petzold mit Paula Beer und Franz Rogowski in den Hauptrollen. FFA-Produktionsförderung erhalten außerdem der fünfte Teil der erfolgreichen Ostwind-Filmreihe „Ostwind – der große Orkan“ sowie die beiden Spielfilmdebuts "Le Prince" von Lisa Bierwirth und „Mein Sohn“ von Lena Stahl.

Drehbuchförderung bekommen unter anderem zwei Romanadaptionen: „Panikherz“ nach dem Beststeller von Benjamin von Stuckrad-Barre sowie „Wann wird es endlich wieder so, wie es nie war“ nach einem autobiografischen Roman von Joachim Meyerhoff. Weiterhin wird das Drehbuch zu dem Drama „Die Berufung“ gefördert.

Die Förderungen im Detail

Produktionsförderung

NIGHTLIFE
Produktion:  Wiedemann & Berg Film GmbH & Co. KG
Regie:  Simon Verhoeven
Drehbuch: Simon Verhoeven
Förderung: 600.000 €
Milo, ein Berliner Barkeeper und Sunny, eine süße, waschechte Berlinerin lernen sich auf schicksalshafte Weise im Nachtleben kennen. Als Milos chaotischer Freund Renzo auftaucht, eskaliert der romantische Abend zunehmend zu einem wilden Trip durch die Berliner Nacht und die drei müssen schließlich um nicht weniger als ihr Leben und die Liebe kämpfen…“

OSTWIND – DER GROSSE ORKAN
Produktion: SamFilm GmbH
Regie:  Lea Schmidbauer
Drehbuch: Lea Schmidbauer
Förderung: 500.000 €
In dem fünften Teil der erfolgreichen Filmreihe landet nach einem Sommersturm ein Pferde-Wanderzirkus auf Gut Kaltenbach. Ari wird von der Welt des Kunstreitens magisch angezogen und will mit dem Zirkusjungen Carlo und Ostwinds Hilfe einem alten Showpferd helfen.

CONTRA (AT)
Produktion: Constantin Film Produktion GmbH
Regie: Sönke Wortmann
Drehbuch: Doron Wisotzky
Förderung: 450.000 €
Nachdem Juraprofessor Pohl die Studentin Naima rassistisch beleidigt hat, muss er sie für einen wichtigen Debattierwettbewerb coachen. Aus den beiden Menschen mit gegensätzlichen Lebensauffassungen und Temperamenten wird ein Team wider Willen. Adaption der französischen Komödie „Le Brio", die in Frankreich über 1,3 Mio. Zuschauer*innen begeisterte.

UNDINE
Produktion: Schramm Film Koerner & Weber GbR
Regie: Christian Petzold
Drehbuch: Christian Petzold
Förderung: 346.080,22 €
Die Historikerin Undine lebt und arbeitet als Stadtführerin in Berlin. Nachdem ihr Freund sie wegen einer anderen Frau verlässt, holt ein Fluch sie ein: Undine muss den Mann, der sie verrät, töten und ins Wasser zurückkehren, aus dem sie einst gerufen wurde…

LE PRINCE
Produktion: Komplizen Film GmbH
Regie: Lisa Bierwirth
Drehbuch: Hannes Held und Lisa Bierwirth
Förderung: 300.000 €
Monika, Ende 40 und eloquente Kuratorin, gerät zufällig in Razzia, wo sie den kongolesischen Geschäftsmann Josef kennenlernt. Zwischen beiden entspinnt sich eine zarte Liebesgeschichte, die aufgrund der unterschiedlichen Herkunft und herrschenden Konventionen jedoch nicht einfach ist.

MEIN SOHN
Produktion: Akzente Film & Fernsehproduktion GmbH
Regie:  Lena Stahl
Drehbuch: Lena Stahl
Förderung: 285.000 €
Nachdem sie einander fast verloren hätten, treten der 19-jährige Jason und seine Mutter gemeinsam eine Reise an: Eine Reise in die Zukunft und eine Reise in die Vergangenheit, die für beide zum Roadtrip zu sich selbst wird.


Drehbuchförderung

DIE BERUFUNG
Autor: Johannes Betz
Förderung: 25.000 Euro
Auf einer wahren Geschichte basierendes Drama über einen jungen Richter, der 60 Jahre nach Kriegsende für die Rechte der Holocaust-Überlebenden kämpft, und damit beinahe sein eigenes Leben zerstört.

PANIKHERZ
Autoren: Robert Gold und Frieder Wittich
Förderung: 25.000 Euro
Adaption des autobiografischen Beststellers von Benjamin von Stuckrad-Barre, der seinen Aufstieg zum Popliteraten sowie den darauffolgenden Fall in die Kokainsucht und den Weg zurück ins Leben schildet.

WANN WIRD ES ENDLICH WIEDER SO, WIE ES NIE WAR
Autorin: Sonja Heiss
Förderung: 25.000 Euro
Komisch und tief berührend erzählt der auf dem autobiografischen Roman basierende Film von Joachim Meyerhoff´s außergewöhnlicher Kindheit in der alten BRD.

Genderübersicht* – Produktionsförderung:
19 Anträge, davon
7 Projekte von/mit Beteiligung einer Produzentin
10 Projekte von/mit Beteiligung einer Autorin
5 Projekte von/mit Beteiligung einer Regisseurin  

6 geförderte Projekte, davon  
3 Projekte von/mit Beteiligung einer Produzentin 
3 Projekte von/mit Beteiligung einer Autorin
3 Projekte von/mit Beteiligung einer Regisseurin

Genderübersicht* – Drehbuchförderung:
16 Anträge, davon 
10 von/mit Beteiligung einer Autorin

3 geförderte Projekte, davon
1 von/mit Beteiligung einer Autorin

*Angaben zu Anträgen und Bewilligungen enthalten auch Widersprüche

Die nächste Sitzung der Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung findet am 28. und 29. Mai 2019 statt.

 

FFA-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | www.ffa.de | Druckversion

Jens Steinbrenner
Telefon: (030) 27-577-526
E-Mail: steinbrenner@ffa.de

Ann-Malen Witt
Telefon: (030) 27-577-524
E-Mail: witt@ffa.de



Um auf diese Pressemitteilung der FFA zu verlinken, nutzen Sie bitte folgenden Link:

Die Goldfische, Sony
Die Goldfische
Traumfabrik, Tobis
TRaumfabrik
TKKG, Warner
TKKG
Photograph, NFP
Photograph
Die drei !!!, Constantin
Die drei !!!
Der Fall Collini, Constantin
Der Fall Collini