FFA-Studie „Kinobesucher 2018“ erschienen

02.05.2019

Die FFA hat ihre seit Jahren regelmäßig publizierten Auswertungen zum allgemeinen Kinobesuch, zum Kinobesuch deutscher Filme und zum Kinobesuch von 3D-Filmen wieder in einer Gesamtdarstellung zusammengefasst: „Kinobesucher 2018 – Strukturen und Entwicklungen auf Basis des GfK-Panels“. Nachdem Frank Völkert, stellvertretender Vorstand der Filmförderungsanstalt FFA, die wichtigsten Erkenntnisse der Studie Mitte April beim Kinokongress in Baden-Baden präsentiert hat, liegt sie nun vollständig vor.

„Kinobesucher 2018“ stellt die allgemeine Entwicklung des Kinomarktes (u.a. Umsatz, Absatz, Ticketpreis) dar und untersucht das Kinopublikum detailliert nach soziodemografischen, konsumrelevanten und filmspezifischen Kriterien – dies alles auch in Zeitreihen und gesondert für 3D und deutsche Filme.

Die Studie zum Download auf den Seiten der FFA

Info

Die FFA veröffentlicht seit 27 Jahren regelmäßig Studien über die Struktur des Kinobesuchs und die Entwicklung im Besucherverhalten. Grundlage für die Auswertungen ist das Individualpanel Media*Scope der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), dessen filmwirtschaftliche Daten der FFA exklusiv zur Verfügung stehen. Das Panel umfasst 25.000 Teilnehmer und steht repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 10 Jahren.

FFA-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | www.ffa.de | Druckversion

Jens Steinbrenner
Telefon: (030) 27-577-526
E-Mail: steinbrenner@ffa.de

Ann-Malen Witt
Telefon: (030) 27-577-524
E-Mail: witt@ffa.de



Um auf diese Pressemitteilung der FFA zu verlinken, nutzen Sie bitte folgenden Link:

Die drei !!!, Constantin
Die drei !!!
Der Fall Collini, Constantin
Der Fall Collini
Traumfabrik, Tobis
TRaumfabrik
Die Goldfische, Sony
Die Goldfische
Photograph, NFP
Photograph
TKKG, Warner
TKKG