FFA-Programmkinostudie 2019: Wachstum in fast allen Bereichen

30.09.2020

Mit der Programmkinostudie 2019 legt die FFA zum 20. Mal eine Analyse zu Auslastung, Bestand, Besuch und Eintrittspreis sowie zu soziodemografischen, kino- und filmspezifischen Merkmalen der deutschen Programmkinos und der Besucher*innen von Arthouse-Filmen vor.

Demnach ist der Programmkino-Bestand 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 6 Prozent auf 585 Spielstätten gewachsen – etwas stärker als der Gesamtmarkt, der ein Plus von 4 Prozent ausweist und am 31.12.2019 aus 1.734 Kinos bestand. Gewachsen ist auch die Anzahl der Programmkino-Leinwände (6 Prozent), Sitzplätze (5 Prozent) und die Zahl der verkauften Tickets, die um 9 Prozent auf 16,4 Millionen gestiegen ist.

Das Durchschnittsalter des Publikums von Arthouse-Filmen ist von 49,9 auf 49,3 Jahre weiter geringfügig gesunken, ihre Anzahl (Reichweite) sehr stark gestiegen: 2019 haben 12,3 Mio. Personen Arthouse-Filme gesehen, 44 Prozent mehr als 2018. Dabei hat es 2019 mit 7,12 Euro zwar immer noch weniger für Snacks und Getränke ausgegeben als die Besucher*innen „normaler“ Filme (7,99 Euro), aber 72 Cent oder 11 Prozent mehr als im Vorjahr.

Zum Download: Programmkinos in der Bundesrepublik Deutschland und das Publikum von Arthouse-Filmen im Jahr 2019

FFA-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | www.ffa.de | Druckversion

Jens Steinbrenner
Telefon: (030) 27-577-526
E-Mail: steinbrenner@ffa.de

Ann-Malen Witt
Telefon: (030) 27-577-524
E-Mail: witt@ffa.de



Um auf diese Pressemitteilung der FFA zu verlinken, nutzen Sie bitte folgenden Link:

Gott, du kannst ein Arsch sein!, Leonine
Gott, du kannst ein Arsch sein!
Meine Freundin Conni - Geheimnis um Kater Mau, Wild Bunch
Meine Freundin Conni
Jim Knopf und die Wilde 13, Warner
Jim Knopf und die Wilde 13
Es ist zu deinem Besten, Studiocanal
Es ist zu deinem Besten
Drachenreiter, Constantin
Drachenreiter