Kurzfilmförderung

Kurzfilme werden bei der FFA nach einem Referenzpunktesystem gefördert. Teilnahmeberechtigt sind Filme mit einer Vorführdauer bis maximal 30 Minuten sowie Kinderfilme bis zu 58 Minuten, die Erfolge bei Festivals und renommierten Kurzfilmpreisen vorweisen können. 

FFA-Kurzfilmförderung

Filmförderungsgesetz (FFG):  §§ 91 - 99 FFG

Wichtigste Voraussetzung für die FFA-Kurzfilmförderung ist, dass der Film neben der Bescheinigung der Freiwilligen Selbstkontrolle (FSK) mindestens 15 Referenzpunkte erreicht hat. Die Referenzpunktzahl wird aus Preisen und dem Erfolg bei international und national bedeutsamen Festivals ermittelt. Weitere Referenzpunkte ergeben sich durch eine Auszeichnung mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ der Deutschen Film- und  Medienbewertung (FBW), dem Deutschen Kurzfilmpreis, dem Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis oder dem FFA-Kurzfilmpreis „Short Tiger“. Es werden nur solche Erfolge berücksichtigt, die innerhalb von zwei Jahren nach Fertigstellung des Films erreicht wurden. Die Höhe der Förderung ist abhängig von der Anzahl der teilnehmenden Filme und des jährlich zur Verfügung stehenden Budgets. Für die Antragsstellung sind außerdem eine BAFA-Bescheinigung und die Bestätigung über die Einlagerung im Bundesarchiv erforderlich.

Antragsberechtigt ist der Hersteller des Kurzfilms. Die Förderungen werden einmal jährlich, spätestens Ende März, zuerkannt. Die Fördermittel können für die Entwicklung und Produktion eines Kurz- oder Langfilms genutzt werden.

  • Einreich- und Sitzungstermine 2019
  • Anträge auf Zuerkennung von Referenzmitteln für Kurzfilme mit Fertigstellungstermin aus dem Jahr 2016 müssen bis spätestens 31. Dezember 2018 gestellt werden, um letztmalig an der Referenzförderung teilnehmen zu können. Für alle anderen Fertigstellungstermine gilt der 31.01.2019 als spätestmöglicher Einreichtermin.

    Förderentscheidungen

Kontakt

Zuerkennung

Auszahlung

Karin Pennartz

Pennartz_.jpg

Karin Pennartz
Förderreferentin
Tel.: 030 27577-415
Fax: 030 27577-444
E-Mail: pennartz@ffa.de

Jessica Deyssenroth

FFA_Mitarbeiterin.png

Jessica Deyssenroth
Förderreferentin
Tel.: 030 27577-417
Fax: 030 27577-444
E-Mail: Deyssenroth@ffa.de

 
TKKG, Warner
TKKG
Traumfabrik, Tobis
TRaumfabrik
Photograph, NFP
Photograph
Der Fall Collini, Constantin
Der Fall Collini
Die Goldfische, Sony
Die Goldfische
Die drei !!!, Constantin
Die drei !!!