Kino-Halbjahresbilanz: Lichtblick Deutscher Film – aber deutlich weniger Besucher und Umsatz

27.08.2014

Der deutsche Film hat im ersten Halbjahr 2014 mit einem Marktanteil von 31,6 Prozent sein bestes Ergebnis seit 2008 hingelegt. Insgesamt lösten von Anfang Januar bis Ende Juni 17,6 Mio. Besucher eine Kinokarte für einen deutschen Film. Auch der erfolgreichste Film des ersten Halbjahres war mit der Bestsellerverfilmung DER MEDICUS eine deutsche Produktion – das Historiendrama von Philipp Stölzl zog rund 2,6 Mio. Besucher in die Kinos. Darüber hinaus platzierten sich mit VATERFREUDEN (2,3 Mio.), erneut FACK JU GÖHTE (1,5 Mio.) und STROMBERG – DER FILM (1,3 Mio.) drei weitere deutsche Produktionen in den TOP 10. Die erfolgreiche Bilanz deutscher Filme konnte aber nicht verhindern, dass das bisherige Kinoergebnis im Jahr der Fußball-WM die Erwartungen nicht erfüllt hat: Bei 56,3 Mio. Besuchern wurden im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres 6,4 Mio. Kinotickets weniger verkauft (-10,2%). Der Umsatz sank im selben Zeitraum auf 450,6 Mio. Euro (-9,2%), wie das heute veröffentlichte Halbjahresergebnis der FFA ausweist.

Insgesamt liefen im ersten Halbjahr 105 (Vorjahr 108) deutsche Filme sowie 72 (75) US-Produktionen in den deutschen Kinos an, jeweils drei weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Die Zahl der europäischen Erstaufführungen stieg im gleichen Zeitraum von 49 auf 64 Filmstarts. Erstmals hat der durchschnittliche Eintrittspreis mit 8,01 Euro ( 9 Cent) die Acht-Euro-Grenze überschritten. Der Rückgang an Leinwänden wie auch der Standorte hat sich im ersten Halbjahr 2014 hingegen verlangsamt: Mit 4.605 Leinwänden lag deren Zahl am 30. Juni um zwei Kinosäle unter der von vor einem Jahr. Zur Jahresmitte gab es damit in Deutschland 894 Städte und Ortschaften mit mindestens einem Kino – zehn weniger als Ende Juni 2013.

„Trotz des großartiges Erfolgs des deutschen Films ist ein solches Kinoergebnis natürlich nicht zufriedenstellend“, bilanziert FFA-Vorstand Peter Dinges, aber: „Kaum war die WM vorbei, zogen die Zahlen im Kino wieder an, so dass die Verluste des ersten Halbjahres in Teilen schon wieder kompensiert wurden“. Zudem ließen nach den Worten des Vorstands auch die kommenden Filmstarts im zweiten Halbjahr eine hohe Erwartungshaltung aufkommen. Zu den Hoffnungsträgern zählt er aus deutscher Sicht HONIG IM KOPF, das neueste Werk von Publikumsliebling Til Schweiger, den Thriller WHO AM I mit Elyas M’Barek und Wotan Wilke Möhring in den Hauptrollen, Fatih Akins THE CUT oder auch die Kinderfilme DIE BIENE MAJA – DER KINOFILM und BIBI & TINA 2. An internationalen Produktionen stehen bis zum Jahreswechsel u. a. INTERSTELLAR, das neueste Werk von Christopher Nolan, sowie die Sequels SIN CITY 2, DIE TRIBUTE VON PANEM – MOCKINGJAY Teil 1 und DER HOBBIT: DIE SCHLACHT DER FÜNF HEERE sowie MAGIC IN THE MOONLIGHT, das neue Werk von Altmeister Woody Allen vor dem Kinostart.

Die ausführlichen Ergebnisse des Kino-Halbjahresergebnisses 2014 ab 28. August unter www.ffa.de -> Publikationen -> FFA-Info.

Abteilung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

FFA-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | www.ffa.de | Druckversion

Thomas Schulz
Telefon: (030) 27-577-526 | E-Mail: schulz@ffa.de

Ann-Malen Witt
Telefon: (030) 27-577-524 | E-Mail: witt@ffa.de



Um auf diese Pressemitteilung der FFA zu verlinken, nutzen Sie bitte folgenden Link:

Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, Warner
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Das schweigende Klassenzimmer, Studiocanal
Das schweigende Klassenzimmer
Die kleine Hexe, Studiocanal
Die kleine Hexe
Transit, Piffl
Transit
3 Tage in Quibéron, Prokino
Prokino