Aus für Deutsch-Russischen Co-Development Fonds

20.12.2013

Nach nur eineinhalb Jahren sehr erfolgreicher Zusammenarbeit musste der im Juni 2011 von Filmförderungsanstalt (FFA), Medienboard Berlin-Brandenburg, Mitteldeutscher Medienförderung (MDM) und dem Russian Cinema Fund ins Leben gerufene Deutsch-Russische Co-Development Fonds seine Aktivitäten bereits wieder einstellen. Grund war eine Neuordnung der russischen Filmförderung mit personellen Umbesetzungen und die Kündigung des Deutsch-Russischen Co-Development Fonds von russischer Seite.

zurück

Wir bedauern, dass dieser Einschnitt nun das ‚Aus‘ für den Fonds bedeutet, da er gerade begonnen hatte, Wirkung zu zeigen und die Zusammenarbeit zwischen beiden Filmländern erkennbar zu verstärken. Ungeachtet dieser Entwicklung können aber im Rahmen unserer regulären Förderprogramme deutsch-russische Projekte selbstverständlich eingereicht werden.


« vorheriger Artikel zur Übersicht nächster Artikel »
Das schweigende Klassenzimmer, Studiocanal
Das schweigende Klassenzimmer
Die kleine Hexe, Studiocanal
Die kleine Hexe
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, Warner
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
3 Tage in Quibéron, Prokino
Prokino
Arthur & Claire, Universum
Arthur & Claire
Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft, Sony
Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft
Der Hauptmann, Weltkino
Der Hauptmann
Transit, Piffl
Transit
Zwei Herren im Anzug, X Verleih
Zwei Herren im Anzug
Die Biene Maja - Die Honigspiele, Universum
Die Biene Maja - Die Honigspiele

URL: https://www.ffa.de/aus-fuer-deutsch-russischen-co-development-fonds.html