Kinobesucher von 3D-Filmen 2015

Juni 2016

2015 hat aber auch der 3D-Film seine Bedeutung für den deutschen Kinomarkt erneut bewiesen: 304 Mio. Euro sorgten nicht nur für den höchsten 3D-Umsatz (18% mehr als im Jahr davor), sondern zugleich auch für 26% des gesamten Ticketumsatzes an den Kinokassen. Einen 3D-Film sahen im vergangenen Jahr 13,7 Mio. Kinobesucher, allein fast ein Drittel davon STAR WARS: DAS ERWACHEN DER MACHT (4,4 Mio.). Insgesamt wurden 1,8 Mio. 3D-Tickets mehr an den Kassen gelöst als 2014. Damit haben im Vorjahr weit mehr als ein Drittel (38%) aller Kinogänger einen 3D-Film gesehen und sich deren Anteil im Vergleich zum Jahr davor (34%) erneut erhöht. Für den Besuch eines 3D-Filmes zahlte der Kinobesucher im Schnitt 10,96 Euro (3% mehr als im Vorjahr), dabei lag der Eintrittspreis 2,42 Euro über dem durchschnittlichen Eintrittspreis des Jahres 2015 im Gesamtmarkt.

Das Vorspiel, Port-au-Prince
Das Vorspiel
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl, Warner
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl
Latte Igel und der magische Wasserstein, Koch Films
Latte Igel und der magische Wasserstein
Das perfekte Geheimnis, Constantin
Das perfekte Geheimnis
Das geheime Leben der Bäume, Constantin
Das geheime Leben der Bäume
Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen, Tobis
Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen
Vier zauberhafte Schwestern, Disney
Vier zauberhafte Schwestern
Cunningham, Camino
Cunningham
Die Hochzeit, Warner
Die Hochzeit
Die Wolf-Gäng, Sony Pictures
Die Wolf-Gäng
Lindenberg! Mach dein Ding, DCM
Lindenberg! Mach dein Ding