Kritische Kino-Zielgruppen – Kompendium der Ergebnisse

Oktober 2015

Obwohl das Kino in der für den Kinomarkt umsatzstärksten Zielgruppe der 14-39 Jährigen nach wie vor ein ausgesprochen positives Image hat, gehen in dieser Altersgruppe seit Jahren die Besucherzahlen zurück. Gründe dafür sind zum einen Zeitmangel oder Konkurrenzangebote aber auch kostenlose Alternativen, die die jungen und mittleren Altersschichten offenbar zunehmend von einem Kinobesuch abhalten. Dies belegt eine umfassende Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), die im Auftrag des Verbandes der Filmverleiher (VdF) gemeinsam mit den beiden Kinoverbänden HDF und AG Kino Gilde erstellt und von der FFA gefördert wurde. Grundlage der Studie bildet ein mehrstufiger qualitativ-quantitativer Ansatz. Basis der quantitativen Analyse sind 11,6 Millionen Kinobesucher im Alter zwischen 14 und 39 Jahren mit mindestens einem Kinobesuch  im Jahr.

 

Transit, Piffl
Transit
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, Warner
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Die kleine Hexe, Studiocanal
Die kleine Hexe
Das schweigende Klassenzimmer, Studiocanal
Das schweigende Klassenzimmer
3 Tage in Quibéron, Prokino
Prokino
Die Biene Maja - Die Honigspiele, Universum
Die Biene Maja - Die Honigspiele
Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft, Sony
Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft
Zwei Herren im Anzug, X Verleih
Zwei Herren im Anzug
Arthur & Claire, Universum
Arthur & Claire
Der Hauptmann, Weltkino
Der Hauptmann

URL: https://www.ffa.de/kritische-kino-zielgruppen-kompendium-der-ergebnisse.html