Neue FFA-Studie zum Nutzerverhalten im Internet: Jeder Zweite steuert im Internet illegale Medieninhalte oder jugendgefährdenden Content an.

November 2011

Fast die Hälfte aller Internetnutzer in Deutschland (47,1%) war im ersten Halbjahr 2011 auf einer Internetseite mit illegalen Medieninhalten oder jugendgefährdendem Content. Bei jedem sechsten User, insgesamt 7,3 Mio. Menschen, lässt sein Klickverhalten darauf schließen, dass er Angebote auf Interseiten mit illegalen Medieninhalten per Download oder Streaming genutzt hat. Dies ist das Ergebnis einer aktuellen Studie, mit der die Filmförderungsanstalt (FFA) das Surfverhalten der Deutschen repräsentativ analysiert hat. Erstmals wurde der Zugang zu Medienangeboten sowie die Nutzung dieser Inhalte über technische Messmethoden erfasst, deren Auswertung im Gegensatz zu Befragungen objektivere Aussagen ermöglicht.

< zurück

Zwei Herren im Anzug, X Verleih
Zwei Herren im Anzug
Das schweigende Klassenzimmer, Studiocanal
Das schweigende Klassenzimmer
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, Warner
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Transit, Piffl
Transit
Die kleine Hexe, Studiocanal
Die kleine Hexe
3 Tage in Quibéron, Prokino
Prokino
Der Hauptmann, Weltkino
Der Hauptmann
Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft, Sony
Hilfe, ich hab meine Eltern geschrumpft
Die Biene Maja - Die Honigspiele, Universum
Die Biene Maja - Die Honigspiele
Arthur & Claire, Universum
Arthur & Claire

URL: https://www.ffa.de/neue-ffa-studie-zum-nutzerverhalten-im-internet-jeder-zweite-steuert-im-internet-illegale-medieninhalte-oder-jugendgefaehrdenden-content-an.html