„Was wird aus meinen Filmen?“ – Einladung zum Expertengespräch am 18. März

05.03.2013

„Was wird aus meinen Filmen? Zur Sicherung und Nutzung unseres Schaffens im digitalen Zeitalter“ - unter diesem Titel findet am Montag, den 18. März, um 18.30 Uhr in der deutschen Kinemathek ein Expertengespräch der Deutschen Filmakademie über Notwendigkeiten, Perspektiven und Finanzierungsmöglichkeiten zur Digitalisierung von Content statt. Gäste sind Martin Koerber von der Deutschen Kinemathek, Thilo Gottschling von der ARRI-Unternehmensgruppe und Christine Berg (FFA).

In der digitalen Welt von heute sind die Sicherung und der Erhalt filmischer Werke für morgen zentrale Aufgaben der Filmwirtschaft. Das Thema betrifft jedoch nicht nur historisches Filmmaterial, sondern berührt auch neue und ganz aktuelle Produktionen. Wenn Filme auch noch in 30 Jahren in optimaler Qualität gezeigt werden sollen, muss man sich jetzt informieren, um handeln zu können.

Montag, 18. März 2013, 18.30 – 20.30 Uhr, Deutsche Kinemathek, Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin. Vorherige Anmeldung per Email erbeten unter: hevemeyer@deutsche-filmakademie.de. Der Eintritt ist frei.


3 Tage in Quibéron, Prokino
Prokino
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, Warner
Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Transit, Piffl
Transit
Das schweigende Klassenzimmer, Studiocanal
Das schweigende Klassenzimmer
Die kleine Hexe, Studiocanal
Die kleine Hexe