Kinobesucher von 3D-Filmen 2014

Juli 2015

Nach den Rekordzahlen beim Besuch und im Umsatz im Jahr 2013 verlief für den 3D-Film das Kinojahr 2014 weniger erfolgreich: laut GfK zogen 3D-Filme nur noch 24 Mio. Besucher (2013: 28 Mio.) Besucher ins Kino – und somit 14 Prozent weniger als im Jahr davor. Der 3D-Marktanteil sank um zwei Prozentpunkte auf 20 Prozent – aufgrund der zurückgegangenen Gesamtbesucherzahl hat aber auch im Vorjahr jeder zweite Kinobesucher (50%) auch einen 3D-Film gesehen.  Mit 5,4 Mio. Besuchen gingen die 20 bis 29 Jährigen am häufigsten in einen 3D-Film, den größten Besucheranteil bildet jedoch die Altersgruppe der 30 bis 39 Jährigen mit 28 Prozent bei  5,3 Mio. Besuchen. Für den Besuch eines 3D-Films gab der Kinobesucher durchschnittlich 10,66 Euro (+4%) aus, wobei die Hälfte der 3D-Kinotickets mehr als 10,51 Euro kostete – Tendenz: steigend.

Vier zauberhafte Schwestern, Walt Disney
Vier zauberhafte Schwestern
Meine Freundin Conni, Wild Bunch
Meine Freundin Conni
Das geheime Leben der Bäume, Constantin
Das geheime Leben der Bäume
Enkel für Anfänger, Studiocanal
Enkel für Anfänger
Lindenberg! Mach dein Ding, DCM
Lindenberg! Mach dein Ding
Die Känguru-Chroniken, X Verleih
Die Känguru-Chroniken
Enkel für Anfänger, Studiocanal
Enkel für Anfänger
Jim Knopf und die Wilde 13, Warner
Jim Knopf und die Wilde 13
Nightlife, Constantin
Nightlife
Die Hochzeit, Warner
Die Hochzeit