Kinobesucher von 3D-Filmen 2016

Juni 2017

3D-Filme haben als Umsatzträger für den deutschen Kinomarkt im Jahr 2016 erneut an Bedeutung gewonnen. Sowohl bei den Besucherzahlen als auch im Umsatz erreichte der 3D-Film die höchsten Anteile im Vergleich zum Gesamtkinomarkt. Mit einem Box-Office von 296 Mio. Euro  machten 3D-Vorstellungen 29 Prozent aller Ticketumsätze aus – und lagen nur 3 Prozent unter dem 3D-Box-Office des Ausnahmejahres 2015 (Gesamtmarkt: -12%). 26 Mio. gelöste Kinotickets (-5%, Gesamtmarkt: -14%) und damit fast jeder vierte Besuch (23%) entfiel auf einen 3D-Film. Auffällig ist, dass 3D-Filme beim Blick auf den Anteil der 3D-Besucher im Verhältnis zur Gesamtbesucherzahl deutliche Unterschiede aufweisen. So haben unter den zehn erfolgreichsten 3D-Filmen neun von zehn Kinobesuchern  (90,2%) den Actionfilm DOCTOR STRANGE in 3D gesehen, die Animationsfilme ZOOMANIA (41,8%) und PETS (44,4%) jedoch noch nicht einmal jeder Zweite.

Mein Sohn (c) Warner
Mein Sohn (c) Warner
Happy Family (c) Warner
Happy Family (c) Warner
Die Geschichte meiner Frau (c) Alamode
Die Geschichte meiner Frau (c) Alamode
Wagner, Bayreuth und der Rest der Welt (c) Filmwelt
Wagner, Bayreuth und der Rest der Welt (c) Filmwelt
Lieber Thomas (c) Wild Bunch
Lieber Thomas (c) Wild Bunch
Hannes (c) Studiocanal
Hannes (c) Studiocanal
Schachnovelle (c) Studiocanal
Schachnovelle (c) Studiocanal
Die Schule der magischen Tiere (c) Leonine
Die Schule der magischen Tiere (c) Leonine
Es ist nur eine Phase, Hase (c) Majestic
Es ist nur eine Phase, Hase (c) Majestic
Die Rettung der uns bekannten Welt (c) Warner
Die Rettung der uns bekannten Welt (c) Warner
Contra (c) Constantin
Contra (c) Constantin