Nachhaltigkeit in der audiovisuellen Produktion


Der Schutz des Klimas und der Umwelt gehört zu den drängendsten Aufgaben dieser Zeit. Um Emissionen und Umwelteinflüsse bei der Produktion audiovisueller Inhalte effizient und dauerhaft zu reduzieren, plant die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) in Zusammenarbeit mit der Filmförderungsanstalt (FFA) die Einführung des ersten bundesweiten freiwilligen Zertifikats für besonders nachhaltige audiovisuelle Produktionen sowie mit den Filmförderungen der Länder die Einführung von ökologischen Mindeststandards als verbindliche Voraussetzungen für die Filmförderung.

Staatsministerin Monika Grütters: „Die Frage nach Umwelt- und Klimaschutz macht natürlich nicht vor den Toren unserer Film- und Fernsehstudios und Produktionsunternehmen Halt. Deshalb ist auch in der Film- und Fernsehbranche jede und jeder einzelne gefragt, einen Beitrag zu einer nachhaltigen Produktionswirtschaft in Deutschland zu leisten. Entscheidend ist hierbei ein enges Zusammenwirken der gesamten Branche – einschließlich der Akteure der Filmförderung –, sowohl auf Landes- als auch auf Bundesebene, über alle Genres und Formate hinweg und jenseits reiner Individualinteressen.“

Mit der Erarbeitung des freiwilligen Zertifikats und der Mindeststandards hat die BKM gemeinsam mit den Länderförderern das Institut Ökopol in Kooperation mit KlimAktiv beauftragt. Die Erarbeitung erfolgt in enger Abstimmung mit der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und der MFG Baden-Württemberg als Vertretungen der Länderförderer. Aufgebaut wird hierbei auch auf den Vorarbeiten des Arbeitskreises Green Shooting sowie den Erfahrungen der Initiative „100 Grüne Produktionen“. Auch die Branchenstandards für das ökologisch nachhaltige Produzieren des Arbeitskreises werden einen wichtigen Beitrag leisten.

Reallabor zur Erprobung von Kriterien für die ökologisch nachhaltige Herstellung von audiovisuellen Produktionen

Im Rahmen der Erarbeitung des Zertifikats und der ökologischen Mindeststandards erfolgt in den nächsten Monaten eine praktische Erprobung der hierfür erforderlichen Nachhaltigkeitskriterien in einem sogenannten „Reallabor“. Das Reallabor wird von Ökopol und KlimAktiv wissenschaftlich begleitet und ausgewertet. Im Fokus stehen zunächst die Kriterien, die insbesondere als Grundlage für die förderrechtlich verbindlichen ökologischen Mindeststandards dienen werden. Ziel ist es, im Reallabor verschiedenartige Herstellungsbedingungen abzubilden und so eine repräsentative Überprüfung der Nachhaltigkeitskriterien zu ermöglichen. Vor diesem Hintergrund wird die Teilnahme vielfältiger Produktionen angestrebt. Interessierte Produktionsunternehmen, Sender, Streaminganbieter sowie Produzentinnen und Produzenten können sich jederzeit gerne an die FFA wenden.  

Aktueller Stand des Reallabors

Bislang konnten sich interessierte Produzent*innen aus dem Kino-, Festival-, TV- und Streamingbereich bei der FFA für eine Teilnahme am Reallabor bewerben. Die angemeldeten Produktionen wurden in einem Pool erfasst, aus dem die projektbegleitenden Institute Ökopol und KlimAktiv nunmehr nach wissenschaftlichen Kriterien eine erste repräsentative Stichprobe für die Erprobung von Nachhaltigkeitskriterien ausgewählt haben. Da es sich ausdrücklich um eine erste Stichprobe handelt, ist die Auswahl weiterer Produktionen für die Teilnahme am Reallabor im Laufe des Projekts möglich.

Am 05. Juli 2021 startete die praktische Erprobungsphase des Reallabors mit den zunächst ausgewählten Produktionen. Die Erprobungsphase wird voraussichtlich bis Februar 2022 andauern, die Ergebnisse werden nach aktuellem Planungsstand im Mai 2022 erwartet.

Weitere Einzelheiten zum Reallabor finden Sie in den FAQs. Eine Übersicht der zu erprobenden Nachhaltigkeitskriterien ist in den Downloads verfügbar. Für alle weiteren Fragen zum Pool und zum Ablauf des Reallabors steht Ihnen Katharina Retzlaff gern zur Verfügung.

Kontakt

Retzlaff_.jpg

Katharina Retzlaff
Referentin des Vorstandes
Tel.: 030 27577-544
Fax: 030 27577-555
E-Mail: retzlaff@FFA.de

Die Olchis - Willkommen in Schmuddelfing, Leonine
Die Olchis - Willkommen in Schmuddelfing, Leonine
Die Welt wird eine andere sein, Neue Visionen
Die Welt wird eine andere sein, Neue Visionen
Home, Weltkino
Home, Weltkino
Catweazle, Tobis
Catweazle
Ostwind - Der große Orkan, Constantin
Ostwind - Der große Orkan, Constantin
Nebenan, Warner
Nebenan, Warner
Wer wir waren, X Verleih
Wer wir waren, X Verleih
Die Adern der Welt, Pandora
Die Adern der Welt, Pandora
Gaza Mon Amour, Alamode
Gaza Mon Amour, Alamode