Zukunftsprogramm Kino

Mit der Förderung sollen Kinos in ganz Deutschland, insbesondere auch außerhalb von Ballungsgebieten, als Kulturorte gestärkt und die Sichtbarkeit des kulturell anspruchsvollen Kinofilms in der Fläche gesichert werden. Die Förderung erfolgt im Rahmen der hierfür verfügbaren Haushaltsmittel.
 

Zukunftsprogramm Kino

Die Förderung können Kinos mit bis zu sieben Leinwänden beantragen, die mindestens eines der drei folgenden Kriterien erfüllen:

  • Sitz in einer Gemeinde bis maximal 50.000 Einwohner oder
  • Auszeichnung mit dem Kinoprogrammpreis der BKM, dem Kinopreis des Kinematheksverbundes oder einem Kinoprogrammpreis der Länder (s. Anhang der Fördergrundsätze) innerhalb der vergangenen drei Jahre vor Antragstellung oder
  • Besucheranteil von durchschnittlich mindestens 40 % für deutsche und europäische Filme oder Programmanteil von durchschnittlich mindestens 40 % deutsche und europäische Filme in den letzten drei Kalenderjahren.

Das Kino muss seinen Sitz in einem Bundesland haben, das eine Kinoförderung bereitgestellt. Weiterhin muss die Wirtschaftlichkeit des Kinobetriebs nachgewiesen werden (275 Vorführungen und mindestens neun Monate fortlaufender Spielbetrieb in den letzten drei Jahren).

Die Förderung wird als nicht rückzahlbare Zuwendung (Zuschuss) bewilligt. Sie beträgt bis zu 40 % der förderfähigen Kosten, höchstens jedoch 60.000 Euro für Kinos mit einem Saal bzw. 45.000 Euro pro Leinwand für Kinos ab zwei Sälen. Die Eigenbeteiligung des Kinos muss mindestens 20 % der förderfähigen Kosten betragen.

Online-Antrag für das Zukunftsprogramm Kino - Digitale Antragsannahme


Hier können Sie Anträge für das Zukunftsprogramm Kino stellen

für Maßnahmen zu den Zwecken:

  • Smart Data / Kundenbindung / investive Marketingmaßnahmen
  • Grünes Kino / Nachhaltigkeit / umweltschonende Verfahren
  • Barrierefreiheit im Kino
  • Kassentechnik
  • Projektions- und Tontechnik
  • Bestuhlung und Kinosaal-Ausstattung
  • Ausstattung der Besucherbereiche / Foyer
  • Maßnahmen zur Instandsetzung der Außenanlage

Um eine möglichst reibungslose Antragsbearbeitung zu gewährleisten, möchten wir Sie bitten, vor der Einreichung Kontakt zum Team des Zukunftsprogramm Kino aufzunehmen. Beachten Sie bitte auch unten stehende Fördergrundsätze sowie die Fragen und Antworten.

Die gesamte Antragsbearbeitung seitens der FFA erfolgt in digitaler Form. Sofern Sie Angaben zum Antrag machen möchten oder hierzu aufgefordert werden, loggen Sie sich bitte im Antragsportal ein und erledigen dort die erforderlichen Angaben. 

Kontakt

Thorben Kasch

Kasch_.jpg

Thorben Kasch
Förderreferent
Tel.: 030 27577-423
Fax: 030 27577-444
E-Mail: kasch@ffa.de

Steffen Gronowski

Gronowski.jpg

Steffen Gronowski
Förderreferent
Tel.: 030 27577-422
Fax: 030 27577-444
E-Mail: gronowski@ffa.de

Yvette Eckert

FFA_Mitarbeiterin.png

Yvette Eckert
Tel.: 030 27577-412
Fax: 030 27577-444
E-Mail: eckert@ffa.de

Die Wolf-Gäng, Sony Pictures
Die Wolf-Gäng
Enkel für Anfänger, Studiocanal
Enkel für Anfänger
Lindenberg! Mach dein Ding, DCM
Lindenberg! Mach dein Ding
Die Känguru-Chroniken, X Verleih
Die Känguru-Chroniken
Narziss und Goldmund, (c) Sony Pictures
Narziss und Goldmund, (c) Sony Pictures
Latte Igel und der magische Wasserstein, Koch Films
Latte Igel und der magische Wasserstein
Vier zauberhafte Schwestern, Disney
Vier zauberhafte Schwestern
Nightlife, Warner
Nightlife
Die Hochzeit, Warner
Die Hochzeit
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl, Warner
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl
Das geheime Leben der Bäume, Constantin
Das geheime Leben der Bäume
Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen, Tobis
Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen