„Mal was Neues“ von Karoline Herfurth und mehr Neues von Doris Dörrie, Simon Verhoeven und Chris Kraus / FFA fördert die Entstehung von 10 Filmprojekten und 10 Drehbüchern mit 4,1 Mio. Euro

30.06.2021

In ihrer jüngsten Sitzung hat die Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung der FFA insgesamt 4.096.450 Euro vergeben. Die Produktion von zehn Filmen wird mit 3.776.638 Euro unterstützt, mit weiteren 319.812 Euro wird die Entstehung von sechs Drehbüchern und zwei Treatments sowie die Fortentwicklung von zwei Drehbüchern gefördert.

Von wagemutig bis weltberühmt: Bei zahlreichen der aktuell geförderten Filme stehen Frauen mit ganz unterschiedlichen Stärken und Leidenschaften im Mittelpunkt – 50 Prozent dieser Projekte werden von rein weiblichen Regie- und Drehbuchteams realisiert. Regisseurin und Hauptdarstellerin Karoline Herfurth verkörpert in „Mal was Neues“ (Drehbuch: Monika Hebborn) eine Frau „kurz vor 40“ mit Kinderwunsch und komplizierten Beziehungskonstellationen. Die vielfach ausgezeichnete Regisseurin, Autorin und Produzentin Barbara Albert verfilmt den Bestseller „Die Mittagsfrau“ von Julia Franck nach einem Drehbuch von Meike Hauck, und Doris Dörrie meldet sich mit „Freibad“ auf der Kinoleinwand zurück. Die Culture-Clash-Komödie entsteht mit einem fast ausschließlich weiblichen Team vor und hinter der Kamera. Die Grande Dame des deutsche Films Margarethe von Trotta widmet sich in dem Ingeborg-Bachmann-Biopic „Bachmann und Frisch“ einer der bedeutendsten Autorinnen des 20. Jahrhunderts, und bei der Komödie „Die goldenen Jahre“ bilden die beiden Schweizerinnen Barbara Kulcsar (Regie) und Petra Volpe (Drehbuch) das Kreativteam.

Ein popkulturelles Phänomen der späten 1980er Jahre behandelt Simon Verhoeven in dem Biopic „Girl You Know It‘s True“ über das international erfolgreiche Playback-Duo „Milli Vanilli“. Regisseur und Autor Chris Kraus plant mit dem hochkarätig besetzen Drama „15 Jahre“ (u. a. Hannah Herzsprung und Albrecht Schuch) die Forterzählung seines weltweiten Kinoerfolgs „Vier Minuten“, und Charly Hübner schickt in seinem Spielfilmdebüt als Regisseur „Sophia, der Tod und ich“ – einem Roadmovie nach dem gleichnamigen Roman von Thees Uhlmann – keinen geringeren als den Sensenmann auf die Reise.

Weiterhin werden zwei Kinderfilme gefördert: Die Buchverfilmungen „Ponyherz“ von Markus Dietrich und „Alfons Zitterbackes chaotische Klassenfahrt“ von Mark Schlichter, in dem der titelgebende Pechvogel sich frisch verliebt nun auch noch im Gefühlchaos verheddert.

Unter den geförderten Drehbüchern und Treatments sind der Boxerfilm „Rechter Haken“ von Marcus H. Rosenmüller und Antje Drinnenberg sowie die beiden Tragikomödien „Still There“ von Julia Walter und „Pianoman“ von Janna Ji Wonders. Dokumentarische Formate entstehen mit „Fighting this Despair with Joy“ von Zara Zandieh und „28 – Prinzip Hoffnung“, dem dritten Teil einer Langzeitdokumentation von Cornelia und Andreas Grünberg über Teenager-Mütter. Das geförderte Kinderfilm-Drehbuch „Die kleine Dame ... und der Rote Prinz“ von Martin Gypkens basiert auf einer Buchreihe von Stefanie Taschinski. Originäre Kinderfilmstoffe werden mit den Drehbüchern „Sumo Kids“ von Fritjof Hohagen und „Das Kind braucht einen Namen“ von Doris Laske und Sina Flammang nach einer Idee von Detlev Buck unterstützt.

Drehbuchfortentwicklung erhalten die Autoren und Regisseure Thomas Springer für die schwarze Komödie „(T)ruhe sanft“ und Edward Berger für das historische Flüchtlingsdrama „Kindertransport“.


Die Förderungen im Detail:

Produktionsförderung

GIRL YOU KNOW IT’S TRUE
Produktion: Wiedemann & Berg Film GmbH
Regie: Simon Verhoeven
Drehbuch: Simon Verhoeven
Förderung: 619.650 Euro
Mit Musikproduzent Frank Farian steigt Milli Vanilli Ende der 80er Jahre aus dem Nichts zum erfolgreichsten Pop-Duo der Welt auf. Was ihre Millionen Fans nicht wissen: Die beiden singen nicht selbst. Als auf dem Höhepunkt ihres Ruhms die Wahrheit ans Licht kommt, blicken die beiden Stars in den Abgrund und die Welt auf den größten Skandal der Musikgeschichte.

MAL WAS NEUES
Produktion: Hellinger / Doll Filmproduktion GmbH
Regie: Karoline Herfurth
Drehbuch: Monika Hebborn
Förderung: 512.000 Euro
Radiomoderatorin Karla hat es ewig versucht, aber sie findet einfach nicht den richtigen Mann zum Familiegründen. Kurz vor der 40 entscheidet sie sich, alleine ein Kind zu bekommen, was zu ungeahnten Auseinandersetzungen mit der eigenen Familie führt. Und ausgerechnet jetzt verliebt sie sich auch noch in den viel zu jungen Ole …

DIE MITTAGSFRAU
Produktion: Lucky Bird Pictures GmbH
Regie: Barbara Albert
Drehbuch: Meike Hauck
Förderung: 450.000 Euro
Die Halbjüdin Hélène trifft im Berlin der Roaring Twenties die Liebe ihres Lebens. Schicksalsschläge, Antisemitismus und eine Scheinehe berauben sie in den Nazi- und Kriegsjahren jedoch nach und nach ihrer Identität. Erst in den Wirren der Nachkriegszeit kann sie diese wiederherstellen, auch wenn es den Abschied von ihrem Kind bedeutet. Das Projekt erhielt bereits FFA-Treatmentförderung.

FREIBAD
Produktion: Constantin Film Produktion GmbH
Regie: Doris Dörrie
Drehbuch: Doris Dörrie, Madeleine Fricke, Karin Kaçi
Förderung: 447.400. Euro
Ein heißer Sommer in Freiburg: Als immer mehr Frauen ins einzige deutsche Frauenfreibad strömen, fühlen sich die Deutschen bedrängt, Türkinnen missachtet – und als auch noch Araberinnen das männerlose Bad entdecken, wird es eng. Da schlagen nicht nur Emotionen hoch, es wird auch mit harten Bandagen um den besten Platz am Beckenrand gekämpft – und um die Aufmerksamkeit des einzigen Mannes: dem neuen Bademeister.

PONYHERZ
Produktion: Riva Filmproduktion GmbH
Regie: Markus Dietrich
Drehbuch: Peter Freund
Förderung: 407.000 Euro
Die elfjährigen Anni muss sich nach einem Umzug aufs Land in einer neuen Umgebung zurechtfinden. Hilfe bekommt sie dabei von dem Wildpferd Ponyherz, zu dem sie eine fast magische Verbindung spürt. Zusammen behaupten sie sich gegen gemeine Klassenkameradinnen und rücksichtslose Pferdediebe.

15 JAHRE
Produktion: Dor Film-West GmbH
Regie: Chris Kraus
Drehbuch: Chris Kraus
Förderung: 350.000 Euro
15 Jahre lang saß die Pianistin Jenny für einen Mord im Gefängnis, den sie nicht begangen hat. Nach ihrer Entlassung bringt sie eine neue Liebe in das Leben zurück. Sie muss sich aber auch den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen und eine Entscheidung zwischen Vergebung und Vergeltung treffen. Das Projekt wurde zuvor im Rahmen der FFA-Drehbuchfortentwicklungsförderung unterstützt.

SOPHIA, DER TOD UND ICH
Produktion: DCM Pictures GmbH
Regie: Charly Hübner
Drehbuch: Lena May Graf
Förderung: 348.000 Euro
Gerade als der Tod ihn heimsuchen will, steht Reiners Exfreundin Sophia wütend vor seiner Tür. Der Tod gewährt Aufschub und begleitet die beiden auf einer abenteuerlichen Reise zu Rainers Mutter Lore und seinem Sohn Johnny, dessen erste Begegnung mit dem Vater gleichzeitig die letzte ist.

ALFONS ZITTERBACKES CHAOTISCHE KLASSENFAHRT
Produktion: X Filme Creative Pool GmbH
Regie: Mark Schlichter
Drehbuch: John Chambers
Förderung: 280.000 Euro
Alfons Zitterbacke ist verliebt: Seine neue Mitschülerin Leonie ist einfach umwerfend, und auf der Klassenfahrt will er alles tun, um ihr näher zu kommen. Da Alfons mittlerweile älter, aber nicht weniger chaotisch ist, stehen ihm eine abenteuerlustige Reise, peinliche Momente und ein erbitterter Kampf mit Konkurrent Nico bevor …

BACHMANN UND FRISCH
Produktion: Heimatfilm GmbH + CO KG
Regie: Margarethe von Trotta
Drehbuch: Margarethe von Trotta
Förderung: 262.587,90 Euro
Im Zentrum des Films steht Ingeborg Bachmann, die radikale Schriftstellerin und kompromisslos Lebende und Liebende. Der Film erzählt vom Leben der Autorin in Berlin, Zürich und Rom, von ihrer Beziehung zu Max Frisch, ihrer Reise nach Ägypten sowie ihren radikalen Texten und Lesungen, die das Motto ihrer Literatur und ihres Lebens umschreiben: „Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar”.

DIE GOLDENEN JAHRE
Produktion: Claussen+Putz Filmproduktion GmbH
Regie: Barbara Kulcsar
Drehbuch: Petra Volpe
Förderung: 100.000 Euro
Ein frisch pensioniertes Ehepaar rechnet fest damit, gemeinsam und ruhig in den Hafen des Ruhestands einzulaufen. Der plötzliche Tod einer Freundin und eine Kreuzfahrt bringen das Vorhaben jedoch heftig durcheinander. Am Ende einer turbulenten Reise finden sie sich auf eine Art wieder, die sie sich nie hätten vorstellen können.


Drehbuchförderung

28 – Prinzip Hoffnung (aka „14 Jahre später“)
Autor*in: Cornelia und Andreas Grünberg
Produktion: Grünberg Film GmbH
Förderung: 25.000 Euro
Teil 3 einer Langzeitdokumentation über vier junge Frauen, die mit 14 ungewollt schwanger wurden – das war vor 14 Jahren. Seitdem begleitet die Regisseurin die Entwicklung von Lisa, Fabienne, Steffi und Laura und ihrer Kinder. Die Herausforderungen, die Höhen und Tiefen, Momente des Glücks und des Scheiterns; ganz normale Protagonistinnen mit einem außergewöhnlichen Schicksal.

DAS KIND BRAUCHT EINEN NAMEN
Autorinnen: Doris Laske und Sina Flammang
Produktion: DCM Pictures GmbH
Förderung: 25.000 Euro
An Weihnachten ist die siebenjährige Sophie schwer genervt, da sich alles um das Baby ihres Vaters mit seiner neuen Frau dreht. Zu allem Überfluss taucht auch noch unerwartet deren Mutter, Sophies neuen Oma Moni, auf. Diese kennt jedoch eine alternative Version der Weihnachtsgeschichte, in der auch Jesus in eine Patchworkfamilie geboren wurde.

DIE KLEINE DAME … UND DER ROTE PRINZ
Autor: Martin Gypkens
Produktion: blue eyes Fiction GmbH & Co. KG
Förderung: 25.000 Euro
Als Lilly im verborgenen Teil des Hinterhofs ihre magische Nachbarin, die kleine Dame, kennenlernt, beginnt für sie ein fantastisches Abenteuer, bei dem sie nicht nur lernt, sich unsichtbar zu machen und mit Tieren zu reden, sondern mit ihren Freunden vor allem Finn, den Rotfuchs-Prinz, retten muss.

RECHTER HAKEN
Autor*in: Marcus H. Rosenmüller und Antje Drinnenberg
Produktion: N.N.
Förderung: 25.000 Euro
Der ehemalige Boxpromoter Oskar steckt finanziell in der Klemme, als er bei einer Schlägerei das Naturtalent David entdeckt, den er trainieren und beim nächsten Schaukampf hochpreisig an einen Promoter verkaufen will. Doch David ist Teil einer rechtsextremen Clique, haltlos, reizbar und nur schwer zu bändigen. Als er es mit seinem Verhalten auf die Spitze treibt, greift Oskar zu einem drastischen Schritt und entführt David in ein Boxcamp nach Afrika.

STILL THERE
Autor*in: Julia Walter und Jakob Vogt
Produktion: Lieblingsfilm GmbH
Förderung: 25.000 Euro
Nach ihrem Unfalltod kehrt Marlene als Geist zurück zu ihrem Mann Ben und dem kleinen Elias. Wie aber kann sie in ihrem unsichtbaren Zustand ihren Liebsten zeigen, dass sie noch immer für sie da ist?

SUMO KIDS
Autor: Fritjof Hohagen
Produktion: enigma film GmbH
Förderung: 25.000 Euro
Der 12-jährigen Remo hat es nicht leicht: Ständig wird er wegen seines Übergewichts gehänselt, und dann schickt ihn der Schularzt auch noch zum Diätprogramm KICK. Doch dort lernt er die Halb-Japanerin Sayaka kennen. Mit weiteren Mitstreitern beschließen sie sich in einem sportlichen Wettstreit gegen ihre Peiniger zu wehren, in dem sie eine Chance haben: dem Sumo-Ringen!


Treatmentförderung

FIGHTING THIS DESPAIR WITH JOY (AT)
Autorin: Zara Zandieh
Produktion: Paulina Lorenz, Jüngline Film UG
Förderung: 10.000 Euro
Wie können wir ein Zuhause auf unserem Planeten finden, der so stark von klimatischen und gesellschaftlichen Veränderungen erschüttert wurde, dass er unwirtlich geworden ist? Die Doku-Fiktion erzählt eine poetische und hoffnungsvolle Reise von genderfluiden Jugendlichen, die bereits eine andere Realität leben.

PIANOMAN
Autorin: Janna Ji Wonders
Produktion: Flare Film GmbH
Förderung: 10.000 Euro
Als sich ihre Sehnsucht nach einem Kind mit dem Mann, den sie liebt, nicht erfüllt, beginnt eine Frau mit Ende Dreißig ein ungewöhnliches Projekt: Um möglichst schnell den Vater ihres zukünftigen Kindes zu finden, entwickelt sie ausgefeilte Techniken, um jenseits der digitalen Dating-Apps an ihr Ziel zu gelangen.


Drehbuchfortentwicklung

(T)RUHE SANFT
Autor: Thomas Springer
Produktion: ostlicht filmproduktion GmbH
Förderung: 75.000 Euro
Der bankrotte und alleinerziehende Bestatter Horst nimmt seine nervtötende Mutter zu sich, um sich und seinen Sohn Dennis mit Hilfe ihrer üppigen Pension über die Runden zu bringen. Ein schwerer Schritt, nicht umsonst hat zwischen beiden jahrzehntelang Funkstille geherrscht. Doch ausgerechnet jetzt, als Horst seine Mutter (genauer ihre Rente) wirklich braucht, will diese nur noch eins: sterben!

KINDERTRANSPORT
Autor: Edward Berger
Produktion: Port au Prince Film & Kultur Produktion GmbH
Förderung: 74.812,50 Euro
Deutschland, 1938: Als die Familie des 14-jährigen Oskar Grunberg deportiert wird, verhilft ihm sein Onkel zur Flucht mit einem Kindertransport nach London. Kurz vor Abfahrt drückt ihm eine junge Frau ein Bündel in die Arme: ihr Baby! Nach einer gefährlichen Reise landen beide schließlich in England. Das Projekt erhielt bereits FFA-Drehbuchförderung.


Genderübersicht* – Produktionsförderung

40 Anträge, davon
21 Projekte von/mit Beteiligung einer Autorin
19 Projekte von/mit Beteiligung einer Produzentin
17 Projekte von/mit Beteiligung einer Regisseurin

10 geförderte Projekte, davon
6 Projekte von/mit Beteiligung einer Autorin
4 Projekte von/mit Beteiligung einer Produzentin
5 Projekt von/mit Beteiligung einer Regisseurin

Genderübersicht* – Drehbuchförderung

34 Anträge, davon
16 von/mit Beteiligung einer Autorin

10 geförderte Projekte, davon
6 von/mit Beteiligung einer Autorin

*Angaben zu Anträgen und Bewilligungen enthalten Widersprüche


Die nächste Sitzung der Kommission für Produktions- und Drehbuchförderung findet am 5. und 6. Oktober 2021 statt.

FFA-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | www.ffa.de | Druckversion

Jens Steinbrenner
Telefon: (030) 27-577-526
E-Mail: steinbrenner@ffa.de

Ann-Malen Witt
Telefon: (030) 27-577-524
E-Mail: witt@ffa.de



Um auf diese Pressemitteilung der FFA zu verlinken, nutzen Sie bitte folgenden Link:

Gaza Mon Amour, Alamode
Gaza Mon Amour, Alamode
Ostwind - Der große Orkan, Constantin
Ostwind - Der große Orkan, Constantin
Wer wir waren, X Verleih
Wer wir waren, X Verleih
Home, Weltkino
Home, Weltkino
Die Welt wird eine andere sein, Neue Visionen
Die Welt wird eine andere sein, Neue Visionen
Nebenan, Warner
Nebenan, Warner
Die Olchis - Willkommen in Schmuddelfing, Leonine
Die Olchis - Willkommen in Schmuddelfing, Leonine
Catweazle, Tobis
Catweazle
Die Adern der Welt, Pandora
Die Adern der Welt, Pandora