Kurzfilmpreis Short Tiger

FFA und German Films bringen Kurzfilme ins Kino

Kurzfilme als eigenständiges und innovatives Medium sind sowohl Karriereeinstieg und Visitenkarte für junge Talente als auch künstlerische Ausdrucksform und Experimentierfeld für etablierte Regisseur*innen. FFA und German Films haben sich mit NEXT GENERATION SHORT TIGER zum Ziel gesetzt, die Wahrnehmung von Kurzfilmen in der Öffentlichkeit zu stärken. Die Filmemacher*innen erhalten eine zusätzliche Plattform, um ihre prämierten Kurzfilme auf Branchenveranstaltungen und im Kino zu präsentieren.

Next Generation Short Tiger 2023

Zum 13. Mal starten FFA und German Films gemeinsam die Suche nach kinotauglichen Kurzfilmen von jungen Nachwuchsfilmemacher*innen.

Für den SHORT TIGER AWARD können sich Kurzfilme mit einer Länge von bis zu fünf Minuten bewerben, die in besonderer Weise für einen Einsatz als Vorfilm auf der Kinoleinwand geeignet sind. Die Filme sollten entweder an einer Filmhochschule entstanden sein oder von jungen Regietalenten bis 35 Jahre realisiert sein. Eine Jury entscheidet über bis zu fünf Preisträgerfilme und die Vergabe von Preisgeldern in Höhe von jeweils 5.000 Euro, zweckgebunden an die Vorbereitung oder Herstellung eines neuen Films. Die prämierten Filme werden im Frühjahr 2023 bekannt gegeben.

Um es den Kinos möglichst einfach zu machen, die SHORT TIGER-Gewinner als Vorfilme einzusetzen, wird sich die Kurzfilm Agentur Hamburg als zentraler Ansprechpartner für die Kinos um den Verleih der Gewinnerfilme kümmern.

Für das Programm NEXT GENERATION SHORT TIGER 2023 werden aus Einreichungen der Filmhochschulen und Vorschlägen einer Jury der AG Kurzfilm die besten deutschen Nachwuchskurzfilme mit einer Länge bis 15 Minuten ausgewählt. Gemeinsam mit den SHORT-TIGER-Filmen werden sie im Rahmen des Programms NEXT GENERATION SHORT TIGER von German Films im Ausland gezeigt.

Kontakt

Birthe Klinge

Förderreferentin
Internationale Koproduktionen

Tel.: 030 27577-416

E-Mail senden