Kritische Kino-Zielgruppen – Kompendium der Ergebnisse

Oktober 2015

Obwohl das Kino in der für den Kinomarkt umsatzstärksten Zielgruppe der 14-39 Jährigen nach wie vor ein ausgesprochen positives Image hat, gehen in dieser Altersgruppe seit Jahren die Besucherzahlen zurück. Gründe dafür sind zum einen Zeitmangel oder Konkurrenzangebote aber auch kostenlose Alternativen, die die jungen und mittleren Altersschichten offenbar zunehmend von einem Kinobesuch abhalten. Dies belegt eine umfassende Studie der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK), die im Auftrag des Verbandes der Filmverleiher (VdF) gemeinsam mit den beiden Kinoverbänden HDF und AG Kino Gilde erstellt und von der FFA gefördert wurde. Grundlage der Studie bildet ein mehrstufiger qualitativ-quantitativer Ansatz. Basis der quantitativen Analyse sind 11,6 Millionen Kinobesucher im Alter zwischen 14 und 39 Jahren mit mindestens einem Kinobesuch  im Jahr.

 

Lindenberg! Mach dein Ding, DCM
Lindenberg! Mach dein Ding
Die Hochzeit, Warner
Die Hochzeit
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl, Warner
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl
Die Wolf-Gäng, Sony Pictures
Die Wolf-Gäng
Narziss und Goldmund, (c) Sony Pictures
Narziss und Goldmund, (c) Sony Pictures
Die Känguru-Chroniken, X Verleih
Die Känguru-Chroniken
Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen, Tobis
Die Heinzels - Rückkehr der Heinzelmännchen
Nightlife, Warner
Nightlife
Das geheime Leben der Bäume, Constantin
Das geheime Leben der Bäume
Vier zauberhafte Schwestern, Disney
Vier zauberhafte Schwestern
Enkel für Anfänger, Studiocanal
Enkel für Anfänger
Latte Igel und der magische Wasserstein, Koch Films
Latte Igel und der magische Wasserstein