Kurzfilmpreis Short Tiger

Kurzfilme als eigenständiges und innovatives Medium sind sowohl Karriereeinstieg und Visitenkarte für junge Talente als auch künstlerische Ausdrucksform und Experimentierfeld für etablierte RegisseurInnen. FFA und German Films haben sich mit NEXT GENERATION SHORT TIGER zum Ziel gesetzt, die Wahrnehmung von Kurzfilmen in der Öffentlichkeit zu stärken. Die Filmemacher*innen erhalten eine zusätzliche Plattform, um ihre prämierten Kurzfilme auf Branchenveranstaltungen und im Kino zu präsentieren.
 

Kurzfilmpreis SHORT TIGER

Für den FFA-Kurzfilmpreis SHORT TIGER können Kurzfilme mit einer Länge maximal fünf Minuten eingereicht werden, die in ganz besonderer Weise für den Einsatz vor einem großen Kinopublikum geeignet sind. Vorschlagsberechtigt sind deutsche Filmhochschulen, Fach- und Kunsthochschulen mit Filmausbildung sowie die AG Kurzfilm - Bundesverband Deutscher Kurzfilm. Eine Expertenjury entscheidet über bis zu fünf Nominierungen und die Vergabe von Preisgeldern in Höhe von jeweils 5.000 Euro. Das Preisgeld ist zweckgebunden und kann für die Herausbringung der ausgezeichneten Filme oder an die Herstellung eines neuen Films eingesetzt werden. Die besten deutschen Kurzfilme werden dann im Frühjahr im Rahmen einer Veranstaltung mit dem FFA-SHORT TIGER prämiert und sind anschließend Teil des Programms NEXT GENERATION SHORT TIGER auf den Internationalen Filmfestspielen Cannes.

In den Folgemonaten wird das Programm NEXT GENERATION SHORT TIGER weltweit bei den von German Films organisierten Festivals des deutschen Films und weiteren internationalen Festivals gezeigt.

Kontakt

Birthe Klinge

Klinge_).jpg

Birthe Klinge
Förderreferentin
Tel.: 030 27577-416
Fax: 030 27577-444
E-Mail: klinge@ffa.de

Ich war noch niemals in New York, Universal
Ich war noch niemals in New York
Das perfekte Geheimnis, Constantin
Das perfekte Geheimnis
Mein Lotta-Leben, Wild Bunch
Mein Lotta-Leben
Deutschstunde, Wild Bunch
Deutschstunde
Lara, Studiocanal
Lara